Rambo IV
Vom Anti-Kriegsfilm zum "Phantom Commando"-Splatterspektakel - R-Rated Trailer online

Knaxi grunzt: Sly Stallone fätzt voll nei! Das könnt wieder ein in Deutschland "indizierter" und "zerhackter" Spaß werden. Der Trailer zeigt leckere Szenen, die unsere deutschen Zensoren bestimmt über alles lieben werden. Nach dem unterschätzten und zum Schluß hoch gelobten Rocky, wird John Rambo bestimmt auch für offene und sabbernde Münder sorgen. Ich freu mich schon! Hazard schnorchelt: Ohlala... da fliegt ja mehr "falscher Hase" durch die Luft als bei 'nem Kanibalen-Familienfest. Jaja, wenn sie älter werden, dann werden sie ruhiger... nicht mit Sly!

John Rambo | Trailer | www.comingsoon.net - found by Knaxi

My Name Is Bruce
Einmal Ash immer Ash - Infos über den neuen Streifen von Bruce Campbell

Rhood keift: Dieser Film könnte echt witzig werden, gerade da Bruce Campbell von den Bürgern eines kleinen Dorfs gezwungen wird wieder die Rolle von „Ash“ zu mimen um fiese Dämonen aus ihrem Dorf zu vertreiben. Auf dem Link unten gibts ein paar interessante Infos dazu. Hazard gröhlt: Jetzt schon ein Fan-Steifen erster Güte. Zwar direkt on DVD aber wen juckt das schon, das geniessen dann wieso nur echte Fans, daheim. Wenn wir doch wenigstens den Duke (Nukem) so aktiv in seinen älteren Jahren erleben könnten. Bruce Campbell Forever, in diesem Sinne.

My Name Is Bruce - Writer gibt Infos zu Bruce... | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood

Saw 4
Erste Eindrücke vom finalen Poster - eine sehr "schweinische" Angelegenheit

Rhood quietscht: Saw 4 - die Fortsetzung der erfolgreichen Serie soll angeblich, so der Regisseur die Schnetzeleinlagen vom Vorgänger übertreffen. Ob das den Film dann besser macht ist noch dahin gestellt. Ich persönlich fand ja Saw 2 grade noch so gut aber bei Saw 3 wollte ich schon nach den ersten 20 Minuten mit geschlossenen Augen in einen rostigen Werkzeugschuppen springen. Aber jetzt zur eigentlichen News :) ... zu sehen gibts das finale Poster zu Saw 4 und es zieht recht cool aus. Unten übern Link könnt das schöne Stück beglubschen.

Saw IV (2007) | Poster + Galerie | media.movies.ign.com - found by Rhood

Escape From New York - Von Vampiren und Firewallproblemen - Allrounder Len "Die Hard 4.0" Wiseman führt Regie
20.08.2007 - found by Huckworld

"Escape from New York - Len Wiseman führt Regie" | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood
"The Shield" | Webpage + Sendezeiten | www.kabeleins.de
- found by Knaxi
"The Shield" | Offizielle Webpage | www.fxnetworks.com - found by Hazard

Newsboxx 14|08
14.08.2007 - found by Huckworld

Return to House on Haunted Hill: First Look at...' | Artikel | www.bloody-disgusting.com - found by Rhood
First Look: Resident Evil: Extinction | Artikel + Galerie | www.blackfilm.com - found by Rhood
Jurassic Park 4 - Casting hat begonnen, erste Infos... | Artikel | www.movie-infos.de - found by Rhood

World of Warcraft - Das ultimative Blizzard-Juwel wird verfilmt - 100 Millionen Dollar "Baby" geplant
0
7.08.2007 - found by Rhood

World of Warcraft - Der Film kommt 2009 | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood

Tarantino's fehlende Hälfte Roger "Pulp Fiction" Avary verfilmt Id's Kultshooter
0
4.08.2007 - found by Huckworld

Castle Wolfenstein - Roger Avary inszeniert Verfilmung | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood
Shoot Em Up - Red Band Trailer veröffentlicht | Artikel + Trailer | www.movie-infos.net - found by Rhood
Right at Your Door | Trailer | www,comingsoon.net - found by Rhood
SDCC 07: Zack Snyder Talks 'Army of the Dead' | Artikel | www.bloody-disgusting.com - found by Rhood

Beowulf - Robert "Forrest Gump" Zemeckis lässt Grendel tanzen - Das 3D-Epos aus der Trickkiste
29.07.2007 - found by Huckworld

Beowulf | Trailer | www.apple.com - found by Rhood
Babysitter Twins Take Over in 'Grindhouse 2' | Artikel | www.bloody-disgusting.com - found by Rhood
Stirb Langsam 5 - Morgan Freeman als Bösewicht? | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood

D-War - Das Epos zwischen Herr der Ringe, King Kong und Armageddon - Atemberaubende Videoschnipsel
17.07.2007 - found by Rhood & headline by Hazard

Watching: D War Trailer 2 | Trailer | www.terrorfeed.com - found by Rhood
D-War | Promotrailer (direkt) | www.filmz.ru - found by Rhood
„Eine schrecklich nette Familie“ wird 20 | Webpage | www.bild.t-online.de - found by Kenshiro
Der Hobbit - Führt Peter Jackson doch Regie? | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood

Transformers - Vom Meister der ultimativen Krachfilme Michael Bay - Trailer zum Robokrieg der Welten!
14.07.2007 - found & headline by Hazard

Transformers | Trailer | www.apple.com - found by Hazard

Shoot Em-Up - Regiesseur vom Insider-Splatterkult "Monster Man" dreht auf Action! Trailer online
03.07.2007 - found by Rhood & headline by Hazard

Shoot Em' Up | Trailer | www.moviemaze.de - found by Rhood
Shoot Em' Up | Webpage | www.shootemupmovie.com - found by Rhood

Newsboxx 30|06
30.06.2007 - found by Huckworld

Alone in the Dark 2: "Alone in the Dark 2 - Ralf Möller spielt mit" | Artikel | www.gamestar.de - found by Kenshiro
Death Proof: "Quentin Tarantino´s Death Proof" | Trailer | www.movie-infos.de - found by Knaxi
Hitman: "Hitman (2007)" | Trailer | media.movies.ign.com - found by Knaxi

Indiana Jones IV - Erstes Foto von "Indiana Jones" online - Harrison Ford knackig-reif und Back in Action!
26.05.2007 - found by Rhood & headline by Hazard

First Official Indiana Jones 4 Photo! | Artikel & News | www.comingsoon.net - found by Rhood

Hazard's DVD Quickreviews - 300, Children of Men, Nacho Libre, Exiled, The Texas...
26.05.2007 - reviews by Hazard


Hazard

300
Snyders bildgewaltätige Spartanenschlacht! Meisterhaft bizarr zwischen Kunst und Blut. "Gladiator" ist da ja für "Kätzchen".
Pan's Labyrinth
Del Torros schaurig-schönes "Alice im Wunderland". So grausam wie abenteuerlich und bezaubernd. Pflicht-guck!
Children of Men
Eine moderne "Schindler's Liste". Fühlt und schaut sich fast wie Kubrik mit Steady-Cam. Gnadenlos atmosphärisch.
Fearless
Jet Li in seiner letzen "Kampf-Rolle". Eine atemberaubende Mischung aus "Hero" und alter Kung-Fu-Film-Magic. Lecker.
Spiderman 3
Die dreifache Dosis Spiderman. Ein Comicspektakel der Extraklasse mit Höhen und Tiefen. Kleine Makel? Hier egal!
Apocalyptica
Dokumentarfilm trifft Überlebenskampf a la Gibson. Weiter weg vom Mainstream! Fesselnd, dramatisch, nachdenklich.
A Scanner Darkly
Künstlerisch wie "plot-tonisch" (inhaltlich) ein verstörender "Drogenstreifen" nach Phillip K. "Bladerunner" Dick. Für Fans.
The Proposition
Australischer Western mit grausamen "Bildkompott" und poetischer Naturverbundenheit. Aussergewöhnlich, für Fans.
Flutsch und Weg
Geschissen auf Disney-Pixar (Pixar allein: top), hier kommt eine echte Maus der Herzen! Die Aardman Studios rulen!
Nacho Libre
Heiss und fettig! Jack Black als Mönch-Wrestler für alle Napoleon Dynamite-Kenner. Humor von leise bis deftig.
Let's go to Prison
Gag-Geheimtipp für alle die die Gebrüder Farelly "Verrückt nach Mary" vermissen. Knastidylle zum Ab- und Zulachen!
Severance
Köstlich schwarzhumorvoller Briten-Slasher. Die Alternative zum amerikanisch-aufgepimpten Horrorgenre. Für Fans.
Exiled
Schräges Killermenü mit Charme für Geniesser aussergewöhnlicher Situationen. Tarantino würds lieben!
The L.A. Riot Spectacular
Yes! "Amerika's Most Wanted"! Der politisch unkorrekteste, untoleranteste Doku-Film-Spass letzter Jahre! In O-Tonspur!
Harsh Times
Abgefuckter Film mit einem (wieder) perfekten Bale. Leider etwas zu routiniert und gelassen. Zu cool = zu langweilig?
Grudge 2
Der Gruselhammer geht in die zweite, solide Runde. Schnell Raum abdunkeln, am besten mit Klebeband! Schauerpower!
The Texas Chainsaw Masscre: The Beginning
Absolutes Metzelfest mit schönen Menschen die ne Menge "durchmachen": Optisch makelos... dank Lee R. Ermey! :P
Die Chaoscamper
Robin Williams ist und bleibt hier das einzigste Hightlight. Familienunterhaltung in Masse, ansonsten recht "nutzlos".
Zombies
Vom genialen Grusel-"Start-Up" bleiben leider nur noch gute "Altdarsteller" und miese Jungdarsteller auf Zombies getunt.
Plane Death
"Snakes on a Plane" war "Trash" und unterhaltsam. Diese Zombies im Cockpit hier nur Schrott und unheimlich blöd.
Codename Cleaner
Wer ne extrem garstige Martin Lawrence Kopie in nicht-witzig mag. Ultra-brutale Unterhaltung für kranke Selbstunterhalter.

Far Cry - Uwe Boll und Schergen versteigern Statistenrolle für FarCry bei eBay
29.05.2007 - found by Rhood & headline by Hazard

Statist / Komparsenrolle in FAR CRY mit Til Schweiger - found by Rhood

Newsboxx 23|05
23.05.2007 - found by Huckworld

Rambo 4: "...JOHN RAMBO! This ain't PG13, NO-WAY!" | Artikel + Trailer | www.aintitcool.com - found by Rhood

Wächter des Tages: "Wächter des Tages" | Trailer | www.movie-infos.net - found by Rhood

Horror, Grusel, Splatter: "Blair Witch.de" | Webpage | www.blairwitch.de - found by Rhood

War: "Jet Li and Jason Statham at War!" | Trailer | www.comingsoon.net - found by Knaxi

Tim & Struppi - Jackson & Spielberg veredeln "Herges" Lebenswerk. Comicgetreu, lebensecht, voll digital!
19.05.2007 - found by Rhood & headline by Hazard

Spielberg and Jackson Team for Tintin! | Artikel | www.comingsoon.net - found by Rhood

Tintin.com | Webseite | tintin.francetv.fr/uk - found by Rhood

Newsboxx 28|04
28.04.2007 - found by Huckworld

Balls of Fury: "Balls of Fury" | Webpage | www.ballsofjustice.com - found by Rhood

Batman: "Let's try this again... Is this The Joker? I guess not..." | Artikel | www.aintitcool.com - found by Rhood

Rum Diary: "The next stage of development has arrived... of Hunter S. Thompson's RUM DIARY!!" | Artikel | www.aintitcool.com - found by Rhood

Iron Man: "First look: Downey forges a bond with 'Iron Man' role" | Artikel | www.usatoday.com - found by Rhood

Sgt. Rock: "Sgt. Rock flick?" | Artikel | www.joblo.com - found by Rhood

Bram Stocker's Dracula: "Un-Dead - Sequel zu Bram Stokers Dracula bestätigt!" | Artikel | www.movie-infos.net - found by Rhood

Teenage Mutant Ninja Turtles - Panzerknackender Filmspass für junggebliebene Film- und Schildkrötenfans
12.04.2007 - found & headline by Hazard

Teenage Mutant Ninja Turtles | Webpage | tmnt.warnerbros.com

Newsboxx 06|04
06.04.2007 - found by Huckworld

Takeshi Kitano: "Banzai" | Trailer | www.office-kitano.co.jp - found by Rhood

Die Hard 4: "Live Free or Die Hard" | Galerie | www.moviesonline.ca - found by Rhood

Transformers: "Only On Yahoo! - Transformers" | Webpage | movie.yahoo.com - found by Rhood

Escape From New York - "300"-König Gerald Butler wird Snake Plissken! Erste Facts zum heißersehnten Remake
29.03.2007 - found by Rhood - headline by Hazard

"Escape from New York - Russell & Carpenter..." | Artikel | www.movie-infos.net

"Suicidegirls - John Carpenter" | Interview | www.suicidegirls.com

Newsboxx 29|03
29.03.2007 - found by Huckworld

Spider-Man 3: "Spider-Man 3" | Trailer | www.spiderman3oncomcast.com - found by Knaxi

Rocky Balboa - Überraschendes Comeback - Rühriger aber würdiger Abschluss der Rocky-Saga - Review
26.03.2006 - review by Lilbrotha


Lilbrotha

Rocky Balboa
Score: 

Als ich hörte, dass ein neuer Rocky in der Mache ist, fragte ich mich zunächst mal wieso. Wollte Sly vielleicht sehen ob, nachdem spätestens seit Teil 3 die Luft raus war, Teil 4 sogar Goldene Himbeeren erntete und Teil 5 Stallone vollends dem Spott, der Hollywoodszene auslieferte, es noch schlechter werden kann? Kann ja sein, schlechter geht’s schließlich immer und auch das Gerücht, dass der Grund für den Film eine Wette mit dem jetzigen Gouverneur von Kalifornien war, sollte dieser erfolgreich in die Politik einsteigen, so würden Stallone und Bruce Willis Fortsetzungen ihrer jeweiligen Filmreihen drehen, wirkte da nicht gerade beruhigend.

Insofern überraschten mich die vielen guten Kritiken sehr und da ich mal wieder einen guten Film brauchte zog ich ihn mir rein. Und siehe da, Stallones letzte Fehlgriffe machte er hier komplett vergessen. Dabei handelt es sich im Prinzip um ein Remake von Rocky 1, natürlich mit dem großen aber feinen Unterschied, dass statt des jugendlichen Versagers, dessen Talent ungenutzt vorüberzugehen droht nun eben ein alter, abgewrackter Sack rückt, dessen Zeit abgelaufen zu sein scheint. Am besten gefiel mir, wie Stallone es geschafft hat eine ähnliche, nicht all zu behagliche Regenwetteratmosphäre wie im ersten Teil zu schaffen, die dann später zu Aufbruchstimmung wird und schließlich in ein grandioses Finale mündet. Dadurch fallen die zahlreichen schmalzigen Stellen, in denen doch all zu sehr ans Herz appelliert wird nicht so störend und aufgesetzt auf, wie bei vielen anderen Produktionen. Auch die Nebenrollen vor allem sein problematischer Schwager Paulie und die im ersten Teil als zickiger Teenager vorkommende Marie (die mir erst nach einer Sekunde Bedenkzeit wieder eingefallen ist, was zusätzlich Sympathiepunkte gebracht hat) schaffen es aufgrund guter Schauspielleistungen diesen Effekt aufrecht zu erhalten.

Etwas übertrieben fand ich dann aber den extrem knappen Ausgang des Endkampfes, was mir dann doch zu unglaubwürdig war. Das er trotz seines Alters noch für eine handfeste Überraschung sorgt war zwar an sich genau das richtige Ende aber zu viel des Guten ist eben auch zu viel. Mir hätte es jedenfalls auch gereicht wäre Rocky nach aufopferndem Kampf in der sechsten Runde zu Boden gegangen. Viel überraschter wahr ich allerdings davon, dass Stallone es geschafft hat dem ausgelutschten Rocky noch einen mehr als würdevollen Abschied zu geben und in Ansätzen sogar das alte Rocky-Gefühl wieder hervorzuholen.

Lilbrothas Fazit: Rühriger aber würdiger Abschluss der Rocky-Saga.

LoveDeath - Die neue, blutdurstige Liebeserklärung von Ryuhei "Versus" Kitamura - Trailer online
18.03.2007 - found by Rhood - written by Hazard

LoveDeath | Trailer | www.lovedeaththemovie.com

Smokin' Aces - Durchgeknallter "Kult-Killerauflauf" mit echter Klasse und vielen Kanonen - Review
06.03.2006 - review by Hazard


Hazard

Smokin' Aces
Score: 

Stellt euch vor ich schaut euch den abgefucktesten Film seit Ewigkeiten an, sowas zwischen Snatch, Dobermann, Running Scared, The Boondock Saints, Natural Born Killers, Crime is King, Crank (nur eine kleine Auswahl)... und ihr könnt euch einfach nicht (kritisch) dagegen wehren: Gegen die exzessive Gewalt, die coolen Dialoge (nicht nur Sprüche), die köstlich besetzten Rollen und Guy "Madonna-du-hast-mir-die-Karriere-versaut" Richtie-like Situationen die eigentlich eher unabhänigeren, kleineren Streifen vorbehalten sind. Siehe auch Kurzlebigkeit gewisser Jenny Lopez Ex-Verehrer (da war ich ja fast geschockt, äh erfreut... oder doch eher traurig :). Das ganze, fetzige Teil in Worte zu fassen wird schwierig... hmm, ist doch aber eigentlich ganz leicht: Fucking awesome! *sorry-liebe-Politiker* (Ich erfülle hier nur mein Klischee!) Denn wenn es geschickt verschnürt an das krasse Ende geht (dann wenn die Clowns aus dem Paket steigen!) nachdem ein Trio hirnverbrannter Nazis (hierbei ein junger Gary Oldman-Verschnitt der seinem Opfer sozusagen von den Lippen liest während im Hintergrund genial "Ennio Morricone" läuft *hammer*) und ein Duo Soul-Sisters (eine mit einer "bärenknackenden Sniperwumme" und eine andere Namens Alicia Keys ;) das Hotelgemäuer unsicher machen, fragt man sich: Reicht mir das Geld heute noch für ne Doppelvorstellung?

Und diese Charaktere sind hier nur ein kleiner Auszug der köstlichen Killertypen die einem Teils mächtig unter die Haut gehen. Gespoilt wird hier natürlich nicht weiter, man muss es wieso gesehen haben. Wenn dieser zynische, "comicgestählte Adrenalinschub" aus Tofu Wurstsalat macht, dann bringt mich genau dieser "Trip" fast wieder zurück in meine zartbeseit Kindheit... vorallem in eine Zeit wo Computerspieler noch keine "Killerspieler" waren sondern einfach nur Spass hatten ne Menge Kugeln vermischt mit Antihelden (davon gibts hier ne Menge) halbtot über die Leinwand fleddern zu sehen. So auch die ganze "Umgebung" des Films: Ein brechend spassiger, sadistischer, interessanter, augenzwinkernder, splattriger, cooler, tod-chicer Thriller mit einer Menge Profikillern und ihrem Ziel "Buddy Aces Israel" (Jeremy Piven, der für seine Rolle als übel verkokster Illusionist einen Oscar verdient hätte) die fast alle einen eigenen Streifen bekommen könnten. So total überdreht, "snatch-humorig" und bisweilen auch dramatisch wars nunmal echt schon lange her. Ihr wollt Szenen die Eindruck hinterlassen, egal mit welchen Mitteln? Hier ist er! Schaut sich an wie "Four Rooms" von Oliver Stone, der sich mit einer Kettensäge die Nasenhaare schneidet. Gibt es da Grund zu schmunzeln? Nein... aber das Lachen kann man sich nicht verhalten! Wenn man sich die Massen an Ungereimtheiten mal aus der Pfanne kratzt und dem Film einen unvernünftigen Spielraum lässt hat man einen extrem durchgeknallten, perfekt inszenierten "Männerfilm" gesehen bei dem es weh tut danach das Kino zu verlassen.

Hazards Fazit:
Ihr könnt Filmen mit Hugh Grant eine Chance geben, ihr könnt sogar Menschen die Popstars anschauen eine Chance geben, aber ihr MÜSST dieses wilde Vergehen an Moral in eure Netzhaut brennen, zumindest wenn ihr Fans des "Fucked Up Film"-Genres seit. Die Filmtitel zu Beginn dieser Review dürften da größtenteils Pflichtlektüren sein ;). Denn hier ist es üblich das die Darsteller den Plot und die Action füttern und nicht umgekehrt. Wir, ich und Onkel Rhood haben uns jedenfalls dreckig amüsiert. Dieser hier kommt natürlich in unser Buch der coolen Filme ;)

Next - Futuristische "Vorhersehung" mit Nick Cage aus der Feder des "Minority Report"-Authors
02.03.2007 - found by Rhood - written by Hazard

Next | Trailer + Webpage | www.apple.com

Der Herr der Ringe - Der königliche Soundtrack von Howard Shore als Symphonie erleben!
01.02.2007 - found & written by Knaxi

Herr der Ringe Symphonie - Deutschlandweite Aufführungen im April | Webpage | www.movie-infos.de

Rocky Balboa - Hoffnungsschimmer für "alte Männer" - Liebevolles Kräftemessen mit Weisheit und Kraft - Review
19.02.2006 - review by Hazard


Hazard

Rocky Balboa
Score: 

Hazards Fazit:
Rocky Balboa ist über und unter der Gürtellinie ein gefühlvolle Weitererzählung der ganzen Rocky-Reihe. Man muss dem guten, alten Sly einfach zugestehen das er hier einem nicht nur die Fäuste, sondern auch das Herz wärmt. Und beides zu gleichen Teilen wirkt hier wie sein Klassiker, "Rocky" Numero Uno. "Zu alt für diesen Scheiss" ist er jedenfalls nicht (Falten kann man im Ring leider nicht decken, aber wen interessiert das hier) ...und genau mit dieser Einstellung bekommt der "italienische Hengst" vielleicht wieder seinen Titel ;) Ist man kein Fan der Reihe, dann kann man sich seine Taler sparen, denn wenn man sich den recht falschgelenkten (computersimulierte Boxkämpfe, wat?) Trailer anguckt und dabei hofft einen fiesen "Dolph Lundgren Killerkampf" zu sehen, steht man in der falschen Ecke. Das Drama bleibt diesmal Drama und kein verkappter kalter Krieg im Comic-Look. Wer "Rocky" liebt wird hier jedenfalls nicht dran vorbeikommen. Denn dieser Stallone geht als Regiesseur und Schreiberling auf Herz und Nieren, wenn sie nicht gerade schön gequetscht werden. Klasse dass der spektakuläre "Final Fight" wie ein echtes Boxfinale inszeniert wurde. Trotzdem und glücklicherweise haben die leisen Töne im Film die größten Muskeln. Das wirkt hier vielleicht kitschig, ist es aber wahrlich nicht. Wenns mal lauter wird, dann liegt es oft auch Rockys störrischen, unverbesserlichen Nierenschutz: Paulie... dieser liebenswerte kleine Giftzwerg ist ein großes Stück Sahne auf dieser Film-Torte.

Gerade wenn man mal die Nase voll hat von allem, man nichts mehr auf die Reihe bekommt oder so wie ich dem "altwerden" *scherz* entgegenfiebert sollte man sich "Rocky Balboa" reinziehen und danach mit Boxhandschuhen auf die Straße springen und schreien: "Hey, ich habs noch drauf!". Ich liebe diesen Film, er ist einfach wertvoll und selbstbewusst! Viele wollen ja nur nicht zugeben, vielleicht weil sie so harte Kritiker sind. Tja, ich bin weich geworden, und das ist das was einen Film zum Sieger kürt. Ignoranten! :P Wartet nur bis ihr mal so richtig "unplugged" alt seid. Dieser Film hat euch gut getan, ihr wisst es genau.

Hazard's DVD Top Flop Ten - Thank you for Smoking, Lucky Slevin, Cars, The Black Dahlia, Saw 3...
05.02.2007 - reviews by Hazard


Hazard

Thank you for Smoking
Score: 

Zündende Satire über die amerikanische Tabaklobby mit ungefilterten "Argumentationsklamauk" und einem Darsteller dem man alles abkaufen könnte... leider ;) Einer der besten Filme der letzten Jahre zwischen "Lord of War" (Erzählstruktur) und "The Insider" (Thematik). Ein harter Tobak der für herzhaft qualmende Köpfe sorgt... rein nach der genialen Tagline des Films "Nick Taylor doesn't hide the truth, he filters it." ;)


Monster House
Score: 

Klassischer Gruselspass für Jung und Alt im Stile von Klassikern wie "The Burbs" mit grandiosen Kamerafahrten und fetzigen digitalen Darstellern. Wen stört es da das der alte Bösewicht im Film optisch und charakterlich sehr an "Gollum" angelehnt ist. Erfrischend altmodischer Gruselstreifen aus der Trickkiste der Herren Zemeckis und Spielberg... für und mit Kindern, gerade auch Große.


Dead End
Score: 

Ein köstlicher, echter Horror Road-Movie mit unzähmbaren Wortwitz und blutigen Augenschmaus. Ein Original zwischen einer Priese "Die Mächte des Wahnsinns" und dem ultimativen Straßen-Knüller "Monster Man". Nie war lachen und dabei Gänsehaut bekommen amüsanter! Diesen Spass gibt es schon länger und er gehört in jede Horror-Ecke einer würzigen Filmsammlung.


Lucky Slevin
Score: 

Chique Gangsterthriller mit Starbesetzung der fürs Kino zu gut und für Zensoren (da recht brutal) zu schlecht war. Tja, reine Geschmackssache... denn wer auf intelligent erzählte Thriller steht die einen zum Sch(l)uß im Sessel mit einem "Oha!" sterben lassen wird von diesem Streifen begeistert sein. Auch wenn Morgan Freeman, Ben Kingsley, Bruce Willis, Lucy Lui und Josh Hartnett ihre Paraderollen spielen... oder gerade?


A Journey to the End of the Night
Score: 

Eine bitterer Trip durch Brasiliens "puffiger" Unterwelt mit einem fiesen Brendan "Die Mumie" Fraser. Ein packender, unglücklicher und nervenzerfetzender Thriller mit trostlosem Ende ausserhalb der vielen "Weichspüler"-Filme. Sollte man gesehen haben wenn man nicht gerade auf die Sonnenseite des konventionellen Kinos steht.


Cars
Score: 

Dank Pixars neuem (unnötigen) Boss Disney ist Cars ein viel zu harmloses Gagfeuerwerk mit kitschigen "Wacklern" in der Zündkerze. Schade für die geniale Stimmung des Films (sehr putzig, atmosphärisch, kämperisch... a la "Rocky"). Fürs Massenpublikum und klassische Familiensitzungen mit Salzstängeln ein unanzweifelbarer Filmspass. Aber nur irgendwie schade das man jedes kleinste Teil irgendwoher schon ein mal gesehen hat und das einzigartige "Pixarfeeling" fehlt.


Tokyo Zombie
Score: 

Eine herrlich makabre Mischung aus Zombiefilm und augenzwinkerndem Jujitsu-Kampfsporttraining mit leisen Weisheiten und skurrilen Situationen. Für Fans des Asiakinos und Zombie-Genres ein liebenswertes Amusement. Ein stiller Streifen mit krassen Reaktionen, aber vielleicht macht das hier den Charme aus!


A Sound of Thunder
Score: 

Eine grandiose Geschichte, leider budgetmässig aufs Minimum reduziert. Aus Peter "Outland" Hyams blitzartigem, katastrophalen Klimawandel durch menschliches Versagen hätte man wahnsinnig viel mehr machen können! Leider bringen viele unsinnige Patzer im Plot und die teils "C&C Optik" (siehe Command & Conquer 1 Zwischenseqzenzen) den Film von der Bahn ab. Hätten die Produzenten hier mehr zugetraut wäre das was ganz Großes geworden. Bitte ein Remake!


The Black Dahlia
Score: 

Regiesseur Brian De Palma ist und war "Scarface", also ein Meister seiner Kunst. Aber von dieser seichten Killerhatz bleibt nicht mal wirklich ein passabler Film Noir übrig. Die schleichende Langeweile tröpfelt gnadenlos an Klassiker wie "L.A. Confidential" und "Sieben" vorbei und unser geliebter Brian hinterlässt fast keine Fingerabdrücke seines Könnens.


Saw 3
Score: 

Für hartgesottene Fans ein Muss, aber für den Rest bleibt Jigsaws drittes "Lebenswerk" nur eine enttäuschende, bekannt sadistische Tötungsmaschinerie aus gut vermixten Schweinen und blassen Darstellern... leider ohne wirkliche Glanzmomente. Eine kühle Liebeserklärung an den genialen Ersten bei dem hier wirklich nur noch ein zerbrechliches Rückrad übrigbleibt. For Fans only!


Bierfest
Keine Wertung

Ein Film wie eine gigantische amerikanische Bierwerbung fürs Oktoberfest und so pädagogisch wertvoll wie ein Rülps bei einem wichtigen Vorsprechen. Allerdings für ambitionierte (hoffentlich verantwortungsvolle) Biertrinker ein wahres Fest an blödsinnigen Gags und Bierspielen, mit der "fahrlässigen" Eigenheit das man während und nach dem Film wirklich Lust auf ein helles Blondes bekommt. Deshalb ist hier keine Wertung möglich ;)

Der Herr der Ringe - Der königliche Soundtrack von Howard Shore als Symphonie erleben!
01.02.2007 - found & written by Knaxi

Herr der Ringe Symphonie - Deutschlandweite Aufführungen im April | Webpage | www.movie-infos.de

Hazard's DVD-Stats - The Shield - Season 2, Isolation, Dabei sein ist alles, Bandidas und Garfield 2
16.01.2007 - reviews by Hazard


Hazard

The Shield - Season 2
Score: 

Haben wir Fans geblärrt als die erste Staffel unser geliebten "Police-Noir"-Serie zu Ende gegangen ist. Und nun ist das Leiden noch viel größer! Wo ist die Season 3? Die nervenverätzende Wirkung von "The Shield" hat nicht wahrlich nicht nachgelassen und wenn ich es nicht besser wüsste habe ich irgendwo auf der salzverkrusteten (durch bittere Tränen) Packung "Warnung: Macht noch süchtiger!" gelesen. Selber schuld wenn man sich zum Schluß 5 Folgen hintereinander reinknallen muss, nun liegen wir auf dem Trockenen! Tja, wo sich die Ladies jede Folge von "Verbotene Liebe" reinziehen und dabei nicht mal die beknackte Werbepause verpassen wollen gibts für echte Männer das "Gesetz der Gewalt" - ein waschechtes Polizeidrama das sich von allem bisher dagewesenen absetzt. Vielleicht so stark "absetzt" das sich Pro7 auch damals zu Zeiten von "Season 1" genau dafür entschieden hat: Raus aus dem Programm! Selber schuld denn "The Shield - Season 2" ist einfach nur pur, ungezähmt, tiefgründig, unmoralisch, ehrenhaft, gewalttätig, korrupt, pessimistisch, naiv... um nur ein paar Eigenschaften der facettenreichen Darsteller dieses Goldstücks amerikanischer Underground-Serien zu nennen. Zwei Seiten einer Medallie in einem Revier, und zwar der sogenannten "Farm". Einem Polizeirevier in Los Angeles das zwei Spezies von Markenträgern auf Gangster ansetzt, die sich gut und (eher un-) gerne in die Quere kommen. Wer "The Shield" kennt weiss das man mit "Dutchs Köpfchen" genauso viel Gangster schlägt wie "Big Mackeys Faust" zusammenschlägt. Eine Folge zeigt den Einzug ins Revier, ein unverhofftes Schmankerl das man als Fan sicher nicht missen möchte. Lange rede, kurzer Sinn: Unbedingt reinschauen, denn wenns einen erstmal packt ist es vorbei ;)

Ein hilfreiches Zitat für Fans die beim "Geniessen" der "Season 2" auf DVD unterbrochen werden: (einfach so mies rüberbringen wie das Original)
"...wenn ich es abschalten muss (wegen dir), dann gibt es in diesem Raum keine Gesetze mehr!" - Vic Mackey


Isolation
Score: 

Da muss sich Ridley Scott im Regiestuhl umdrehen. Dieses "Alien" im Kuhstall mit enormen Spannungswürzen und gnadenlosen Schockeffekten klimpert so heftig mit den Eutern das man nach gut einer halben Stunde seine Füsse mit aufs Sofa quetscht (Yoga-Position). Packend erzählt in düsterer Optik und mit sehr "alien"-ähnlicher "Soundkuhlisse" (sorry der musste sein) bringt einen dieser Ausnahmespannungsknaller ein mal mehr das Gefühl zurück einen guten Horrorstreifen gesehen zu haben ohne dass einem danach die Gänsehaut verschwindet. Im Frühling Urlaub auf einer Farm machen? Könnt ihr vergessen! Nach dieser Begegnung mit der wiederkäuenden Art habt ihr keine Lust mehr auf "Milch Müllers Erzeuger". Geniale Suspensekost aus Irland mit schauerlichen "Überraschungseiern" aus unserer geliebten "lila Kuh"!


Dabei sein ist alles - The Ringer
Score: 

Wie kann man über behinderte Menschen lachen und dabei zusehen wie sich Johnny Knoxville in die Paralympics mogelt? Garnicht... dachten wir zuerst auch, aber wenn man sich überwindet den Film weiterzugucken spürt man da eine ganz andere Richtung. Selbstverständlich lacht man mit ihnen und nicht über sie, und das ist tausendmal wichtiger als sich das Thema ganz "wegzutolerieren" sprich Behinderte von Filmen regelrecht auszuschliessen. Heutzutage muss man ja MTV-Optik (schön und makellos) wahren, schon klar... toleranz ade. Aber das gerade ein "MTV-Kind" und "Selbstverstümmelungs-Stunt-Künstler" Johnny Knoxville sich ein Herz dafür einräumt verdient respekt! Vielleicht liegt es auch daran das die beiden flippigen Herren Farelly ("Verrückt nach Mary") mitproduziert haben um Menschen die es schwer im Leben haben so rüberzubringen wie sie sind: Ganz normale Menschen. Zwar ist "Dabei sein ist alles" eine normale Komödie mit einem schnell durchschaubaren Plott aber mit den ganz speziellen Darstellern, die man einfach gern haben muss ein hammerharter Lachknüller. Ein Johnny der Herzen.


Bandidas
Score: 

Wer zwei schnuckelige, gutgeformte und rassige Ladies in freier Wildbahn erleben möchte und schon von Filmen wie "Shanghai Noon" noch nicht genug bekommen hat sollte sich diesen ganz unkomplizierten und bald auch schon wieder vergessenen Streifen unter die Sporen klemmen. Salma Hayek und Penelope Cruz sind so langweilig wie der Plot überraschend, ja genau so rum. Deshalb wirkt der Film zickiger wie er ist und man spürt wie die für einen abendfüllenden Film notwendigen Elemente (trotteliger Sidekick, knorriger Lehrmeister und das unterdrückte Volk) rund um die beiden leckeren Ladies aufgebaut wurde. Pfeffriges Highlight bleibt der in Zeitlupe getunte Schußwechsel mit dem Oberfiesling (Dwight Yoakam) zum Abschluß (Die Würze zum Filmende halt, wie bei z.B. "Doom"). Mini-Brüller Steve Zahn wird hier leider zu zahm gehalten und geht zwischen den beiden großen, mexikanischen "Ausschnitten" hochkantig unter. Aber vielleicht reicht es ja wirklich die zwei bombigsten Latino-Ladies zusammen in einem Film zu sehen? Der Rest ist schon wieder vergessen.


Garfield 2
Score: 

Unser Lieblingskater im Doppelpack plus Ortswechsel England und ganz vielen sprechenden Tieren! Man muss schon sagen die Herren Produzenten wissen natürlich wie man Sequels aufpustet. Aber oder gerade deshalb bleibt "Garfield 2" vorhersehbare, fettige Unterhaltung für moderne Kinderseelen ohne Hang zur Pädagogik. Aber warum auch, darauf anzusetzen ist wieso zwecklos wenns um reine Unterhaltung geht. Der Film macht ne Menge Spass, aber das wars dann auch. Und Garfield als tricktechnisches "Wunderknäuel" steht ausser Frage. Der Spruch des "mopsigen Butlers" nachdem Garfield sein "Minischloss" betretetund pupst bringt einen zum Gröhlen. Aber das Ganze schmeckt halt einfach wie eine Lasagne: Wenig Nährwert, aber prall gefüllt und sättigt für ne gute Weile. Aber selbst mir bleibt da ein bisschen der Appetit weg wenn man sich überlegt was wir "alten Hasen" damals für Familienfilme ("Miss Brisby und das Geheimnis von Nimh" und "Unten am Fluss") vor den Latz bekommen haben. Das hat doch auch geschmeckt! Aber Junge dat ist die neue Generation! Vielleicht, aber hier wurden viel zu viele Rezepte aus dem Kochbuch für "Familienunterhaltung" (z.B. Shrek, Ein Schweinchen namens Babe...) geklaut. Als Snack ist "Garfield 2" natürlich schmackhaft.

Fragile - Solider Geisterschocker mit guten Darstellern und anfänglichen Spannungspausen - DVD-Review
11.01.2007 - review by Knaxi


Knaxi

Fragile
Score: 

Knaxis Fazit:
Jaume Balaguero zeigte schon mit "The Nameless" und mit "Darkness" das er gute Filme drehen kann. Leider konnte keiner mit den richtig guten Gruslern mithalten. Auch dieser schafft es nicht und sinkt leider noch etwas tiefer wie seine Vorgänger. Schuld daran sind weder Regisseur noch Darsteller, sondern das Drehbuch könnte etwas mehr hergeben. Ein altes Krankenhaus in dem ein Geist spukt, das nur ein kleines Mädchen sehen kann, gabs schon zu genüge, trotzdem weiß Balaguero aus diesem Stoff noch ein bisschen was herauszuholen. Er schafft eine düstere Atmosphäre und kommt ohne gewaltige Effekte aus. Auch mit der Auswahl der Darsteller hat er ein gutes Händchen bewiesen.

Mit Calista Flockhart und der kleinen Yasmin Murphy sind die Hauptrollen bestens besetzt. Wie schon erwähnt könnte man viel mehr daraus machen, so jedoch, plätschert der Film eine satte Stunde nur so dahin ohne das es mal spannend wird. Erst in der letzten halbe Stunde kommt etwas Leben in den Film. Das Ende widerrum kommt viel zu schnell und das Finale ist ohne Höhepunkt.

Gebt Jaume Balaguero ein gutes Drehbuch und wir haben wieder einen Star-Regisseur am Himmel und einen Top-Gruselfilm.

Mein Führer - "Schwarz-roter" Humor an die Front! - Helge Schneider als Adolf Hitler-Parodist kommt
03.01.2007 - found by Rhood & written by Hazard

Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über... | Webpage | www.meinfuehrer-derfilm.de

Miami Vice - Michael Mann's trister "Thriller-Kulturshock" ohne Charme zerstört das Kult-Duo - Review
31.12.2006 - review by Hazard


Hazard

Miami Vice
Score: 

Hazards Fazit:
Keine Frage, ich mag... nein ich liebe düstere Thriller wie z.B. "Traffic" die nah an der Realität "bauen" und das auch über die Optik hinaus zeigen. Aber bei "Miami Vice" fehlt an allen Ecken und Enden der Charme um aus der gewollt dumpfen Stimmung wirklich etwas Interessantes fürs Kino zu schaffen. Für mich eher ein Experiment die "Magic" der 80'-Serie abzutöten und recht unharmonisch in eine neue, moderne Drogenbekämpfungszenerie einzubetten - zu oft gesehen. Ich sehe keinen Grund aus diesen beiden recht "blumigen" Miami Cops charakterlose Testosteronpuppen zu machen die in ihren Rollen einfach nicht wirken wollen. Mist, was ist aus Sonny und Rico geworden! Ihr kennt Mel Gibson in seinem Wohnwagen aus dem ersten Lethal Weapon: Genau diese "Selbstmord-Stimmung" hat der komplette Film auf den Zuschauer. Es fehlt einfach das "Miami" in Vice: Spürbare Highlights die einfach etwas Lebendiges auf die Leinwand bringen. Wie ein lauer Sommerwind - nur ohne Sommer und äh ziemlich trocken - oder ist das nur eine Stilfrage? Dabei geniesse ich Michael Manns "Ader" die Großstadtlichter funkelnder zu machen und die Stimmung (gerne durch Filter) runterzudrehen, aber das war bei z.B. "Colleteral" viel spürbarer und packender. Das Hauptproblem: Der Mittelteil - die "Sommernachtsromanze" mit der asiatischen Buchhalterin des "Big Boss" beginnt zu früh und dauert schlicht einfach viel zu lange. Wenn man Filme mag die einen "Runterziehen" anstatt "Reinziehen" (ins Geschehen anstatt ins Koma) liegt man hier richtig. Start und Ende sind ja recht spannend... aber das ist bei einer normalen Ehe doch genauso, hört man ;) Für diesen über zwei Stunden langen "Stimmungskiller" hätte das Ende viel "unhappier" ausfallen können damit man diesen Albtraum an kühler "Undercover-Arbeit" glauben möchte. Der Plot wirkt ja eigentlich glaubwürdig und realitätsnah - zumindest wenns um die Drogengeschäfte geht, dagegen sind die recht wenigen Einsätze der beiden runtergetunten "Model-Cops" zu überdimensioniert und unvorschriftsmässig (siehe "Fascho-Trailer-Einsatz" zu Ende). Aber wohlgemerkt, das ist hier kein Kritikpunkt sondern genau das was den Film noch einen Tick interessant gemacht hat (siehe gezückte Granate bei Verhandlungen mit dem Unterboss ;)

Punkt ist: Wenn Michael Bay damals sein "Bad Boys 2" in "Miami Vice" umgenannt hätte wäre er um Meilen näher am "Feeling" der pinkfarbenen Serie als diese schleichende Selbstverstümmelung von Sonny und Rico's "Legende". Michael Mann hat mit "Colleteral" und "Heat" um einiges bessere Filme geschaffen als dieses moderne und herzlose Filmstück, das wie ein "Filmkater" erst nach einer ungesunden Menge Aspirin wieder verschwindet. Wenn sich hier "Fox und Farell" gute Nacht sagen fängt man wahrlich an zu gähnen.

Transformers - Michael Bays bombastische "Interpretation" der kultbelasteten Roboter-Actionfiguren
22.12.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Only on Yahoo! Transformers | Trailer | movies.yahoo.com

Beowulf und der Abkorner - Die beknackte Film-Verarsche a la "Sinnlos im Weltraum" kornt im Netz rum
19.12.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Beowulf und der Abkorner | Search: "beowulf abkorner" | Clips | www.youtube.com

Die Hard 4 - Live Free Or Die Hard - Das furiose Actionspektakel hoch 4 von "Underworld"-Regiesseur Wiseman rockt!
18.12.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Only on Yahoo! Live Free or Die Hard | Teaser | movies.yahoo.com

Hot Fuzz - "Shaun of the Dead" meets "Bad Boys" - Der neue irre "Flick" aus bewährt köstlicher Action-Comedy
17.12.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Hot Fuzz Trailer | Trailer | www.workingtitlefilms.com

Casino Royale - Der neue 007 rockt! Schweinehund mit Schwächen vs. brittischen Alko-Pop Charme - Kino-Review
30.11.2006 - review by Hazard


Hazard

Casino Royale
Score: 

Hazards Fazit:
Der 007-Franchise gleicht einem Diamanten in der Schmuckkiste der größten Filmserien des Jahrhunderts. Immer spannend, immer Fetz und Frauen, geniale "Böse Wichte" machen diesen Meilenstein unzerstörbar... und alles nach dem Motto "Bigger than life", und das ist auch gut so. Doch das das ganze langsam Überdimensionen angenommen hat, mit viel zu viel Gadgets und Budenzauber, weiterhin serviert auf einem Silbertablett, digital nachpoliert und ohne Verschnaufspause war den älteren Bond-Fans schon lange ein Dorn im Auge. Denn zwischen Style und Stil kann man sich da gern verzetteln. Nun gibt es eine Art Allround-Bond der Stärken und Schwächen vereint und aus dem eingeklemmten Charme mit moralischem Wohlfühlfaktor einen dramatischen Actionthriller der keine Hemmungen zeigt macht. Er ist eine gute Priese brutaler, viel romantischer und einfach irgendwie lebendiger. Fast ohne technischen Schnickschnack, wie der neue Bond Daniel Craig selbst betont. Ich war nicht wirklich ein großer Bond-Fan (aber viel Respekt vorhanden), aber ein Craig-Fan. Und jene produzierenden Herren die ihn als neuen Bond auf die Zuschauer losliessen haben wirklich einen exquisiten Geschmack. Anderst als die vielen wimmernden Brosnan-Fans die den armen Kerle im Vorfeld vernichten wollten ;) Dieser Streifen und seine dazugehörige "Doppelnull" glänzen nämlich wie echte Originale, sind sozusagen die "Martinis" unter den teils seichten "Alko-Pop"Versionen, den Vorgängern. Zusammen mit seiner (ultra-putzigen) Herzdame Eva Green spielt dieser Knüller alle aktuellen Bond Adaptionen an die Wand, auch was den Liebesbarometer angeht. Denn was der "Quicki mit Dudelmusik" bei den Vorgängern war, ist nun ein reifes Stückchen Herzflattern geworden. Oh ja sein "Schutzpanzer" fällt, liebe Damen und Herren. Dabei ist gerade dieser Blond-Bond die Art Mistkerl, von dem in der ersten Hälfte des Films fast kein Lächeln über die Leinwand blinzelt. Ja umso schöner wenn er auftaut. Pierce Brosnan war der neue Roger Moore und Daniel Craig ist der neue Sean Connery könnte man interpretieren. Denn Brosnan kam irgendwie vornehmer und charmanter, aber der neue, große Blonde mags ziemlich ungezogen und rau, wobei der Charme natürlich nicht zu kurz kommt... bei Frauen. Der "dunkle Däne" Mads Mikkelsen, der die Schurkenpartie als "Le Chiffre" übernimmt lässt mit seinem kalten Blick jede Zigarre ausdampfen, ich habe selten so etwas Böses auf der Leinwand entdeckt, große Klasse. Der neue Bond ist tatsächlich eine Art "Mission Impossible Royale" geworden der bis zur finalen Pokerpartie "auftrumpft" und jetzt schon ein Klassiker ist. Denn gerade wenn es ihn nicht mehr interessiert ob bestimmte Körperteile "gerührt" oder "geschüttelt" (hier durch fiese Folter) werden, bringt er genau die Sprüche die einem aus den Kinosessel hochjauchzen lassen.

Die coolsten "Katholiker" der Filmgeschichte kehren zurück - Videobotschaft von Troy Duffy online!
28.11.2006 - found by Rhood & written by Hazard

The Boondock Saints | Webpage | www.theboondocksaints.com

Epic Movie - Bigger, better...? Trailer der "größenwahnsinnigen" Filmverulkung nach "Scary Movie" online
24.11.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Epic Movie | Trailers | www.worstpreviews.com

"Police Academy goes Jackass" - Der spritzige "Reality-Gangster-Buster" kommt ins Kino
15.11.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Yahoo Movies - Reno 911: Miami | Trailer | Webpage | movies.yahoo.com

Spider-Man 3 - "Menace a trois"! Der taufrische, exklusive Spider-Man 3 Trailer hält die Welt in Atem
10.11.2006 - found by Rhood & written by Hazard

Spider-Man 3 - Trailer | Trailer | www.ifilm.com

Wallace & Gromit aus dem Rechner - Aardman Studios erster digitaler "Mäuse-Spass" kommt
06.11.2006 - found by Knaxi & written by Hazard

Flutsch und Weg | Webpage | www.movies-uip.de

Departed - Jack Nicholson als "Scorsese's Pate" im neuen, spannenden Gangster-Trip
29.10.2006 - found & title by Hazard

Departed - Unter Feinden | Trailer | Webpage | www.movie-infos.de

Smokin' Aces - Frischer Trailer des durchgeknallten "Snatch/Ocean Eleven"-Cocktails
27.10.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Smokin' Aces | Trailer | Webpage | movies.yahoo.com

Aktuelle DVD-Stats by Knaxi - Flug 93, Hostel und Der rosarote Panther
24.10.2006 - reviews by Knaxi


Knaxi

Flug 93
Score: 

Paul Greengrass Version des Fluges 93 vom 11. September 2001. Beruhend auf Funksprüche die von der Flugbehörde aufgefangen wurden, sowie
Informationen von Verwandten und Bekannten der Opfer die noch während der Flugzeugentführung miteinander telefonierten. Obwohl das Ende bekannt ist, konnte Paul Greengrass den Film so spannend gestalten, dass der Zuschauer trotzdem auf ein Happy End hofft. Die Darsteller sind eher unbekannt, was dem Film nur gut tut. Somit konzentriert man sich auf jede einzelne Person und nicht nur auf die Stars. Die Vorfälle des 11. September 2001 wurden schon in verschiedenster Weise verfilmt. Aber Paul Greengrass filmische Umsetzung über das einzigste Flugzeug, das sein Terrorziel nicht erreichte, ist die bislang beste.


Hostel
Score: 

Was haben wir uns alle auf den so hoch gehypten neuen Trash-Kracher von Eli Roth gefreut. Nach Cabin Fever, der übrigens sehr gut war, sollte nun der zweite Hit folgen. Zudem noch von Quentin Tarantino präsentiert und im Internet gehypt wie sonst kein anderer Film. Aber was bekamen wir zu sehen: Einen auf "hardcore" behauchten Euro-Trip mit anschliessender Teenie-Folter die zum gähnen ist. Die Story bietet kaum was neues und die Darsteller würden sich in einer Daily-Soup besser machen. Die trashige Atmosphäre ist da und so soll es auch sein. Manche Ansätze ab der zweiten Hälfte des Films sind in Ordnung aber zu einem Trash-Meisterwerk fehlt noch einiges. Da reicht es nicht das Quentin Tarantino im Vorspann steht. Aus der angekündigten Schlachtplatte ist nur ne fade Hühnerbrühe mit hübschen Hühnern geworden.


Der rosarote Panther
Score: 

Es gehört sehr viel Mut dazu einen Peter Sellers als Inspector Clouseau zu ersetzen. Steve Martin stellte sich der Aufgabe - respekt. Aber geschafft hat er es in keinster Weise. Jedem Kenner des Originals werden die Tränen kommen, wenn sie dieses Remake sehen. Dieser Film bietet überhaupt nichts neues. Die besten Gags und Slapstickeinlagen der Originalfilme in einem Film vereint. Auch Kevin Klines Darbietung des
Chefinspektors Dreyfus kann einem Herbert Lom (spielte Dreyfus in den Originalfilmen) in keinster Weise das Wasser reichen. Die Rolle die Beyonce Knowles verkörpert, hätte auch eine billige Leiendarstellerin spielen können. Einzig und allein Jean Reno (ohne dreckigen Bart) kann man in der einen oder anderen Szene etwas abgewinnen. Und man könnte schon von Beginn an heulen das ein Jason Statham so armseelig dahinscheiden muss. Ebenso armseelig wie der Film.

300 - Der atemberaubende Trailer zum "Comicstyle"-Sandalenepos im Frank Miller Univerum
13.10.2006 - found by Rhood - title by Hazard

300 | Trailer | www.apple.com

NotStarring.com - Die Hot-List der Stars die große Filmrollen ablehnten / gegangen wurden
13.10.2006 - found by Hazard

Not Starring.com | Webpage | www.notstarring.com

Crank - Der ehrlich ungehemmte Adrenalinschub für Jason Statham Fans - Review
13.10.2006 - review by Hazard


Hazard

Crank
Score: 

Hazards Fazit:
Natürlich wisst ihr noch was Uma Thurmans Herz damals in "Pulp Fiction" im Sturm erobert hat... eine saftige Dosis Adrenalin. Doch der graviernste Unterschied zu ihr und "Crank"-Hauptfigur Chev Chelios ist die das sein Körper dieses Zeuch nicht mehr produzieren kann und er gut alle halbe Stunde eine dicke Dröhnung braucht. Dank einem Giftcocktail mit dem er vergiftet wurde muss er nun nämlich in Bewegung bleiben, damit er nicht tot zusammenklappt und weiter Adrenalin produziert. Hört sich nach einem schrägen Überlebens-Trip an... und das ist er auch! Wieder einmal wollten nicht viel mehr als ein Dutzend Jungs und (mehr) Mädels (Statham!) diesen Streifen durch ihre "filmfanatische" Nase schniefen (wie damals bei "Dawn of the Dead") und diese welchen haben sich "unerwarteterweise" prächtig amüsiert. Stellen wir gleich vorraus, Jason Statham macht nicht cool, er ist es. Es schmerzt gerade zu mitzuerleben das Trockenknödel wie Vin Diesel Hauptrollen wie "Hitman" bekommen und ich mir Stathams Gesicht schon über Bruce Willis "Fassade" gestülpt habe. Reden wir nicht lange drum herum... "Crank" ist krankhaft abgefahren, moralisch bedenkenswert, unrealistisch, rücksichtslos und augenzwinkernd rasisstisch angehaucht. Ein echter Adrenalin-Schub auf Filmbasis der einfach nur Spass machen soll, ohne wirklich bedenkliche Nebenwirkungen. Die "Adrenalin-Pumpe" aus dem Auge zweier Werbefilmer die den Zuschauer selbst zum Opfer machen. Ein sympathischer "Grenzgänger" für Filmjunkies zum lieb haben oder einfach hassen.

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - The Business, V for Vendetta, 16 Blocks, The Woods...
13.10.2006 - reviews by Hazard


Hazard

Brotherhood
Score: 

Wer sich "Der Soldat James Ryan" gerne mal in asiatischer Top-Form ansehen möchte ist hier an der richtigen Front. Doch jene die sich wie beim "Spielberg-Kracher" direkt auf die Action konzentrieren wollen haben ihr Testament nicht mit der rührenden Story der beiden Brüder gemacht. Die zwei Seiten des Films kann man gewissermassen auf die beiden übertragen, denn einerseits hagelt es so brutal an "Blut-Mix-Hirn" und andererseits steckt so viel "Feeling" dazwischen das man deutlich mehr leidet und hasst wie bei den amerikanischen Vorbildern. Ein Meisterwerk mit grandiosen Darstellern, genialer Story für dessen "Überleben" auch im Kino auch gekämpft werden sollte. Der echte "Band of Brothers" als einer der besten aktuellen Anti-Kriegsdramen verzaubert mit viel Herz und Hirn ;)


The Business
Score: 

Sicher, man kennt ne Menge Gansterfilme: Nunja gerade Independent-Streifen saugen ja auch an der Thematik wie Dr. Uwe Boll an Spielelizenzen. Was hier allerdings aus der Reihe tanzt ist dieser freche Flick der sich zeitlich rund um die 80er Jahre ansiedelt. Warum fragt man sich da, schliesslich war damals praktisch kein Stil vorhanden den man auf die Leinwand betten wollte. Es gibt ausser Miami Vice, Beverly Hills Cop und David Hasselhoff (öh oder waren das die 90er?) nichts prägendes das einem wieder Riesen-Creolen ins Ohr katapultieren könnte. Aber genau dieses gute Gefühl sich dem Besten der 80er auszusetzen und eine erstklassische "Ich-werde-Ganster"-Geschichte reinzupfeifen macht es aus. Der Soundtrack, die Kleidung... alles hat klasse. Ein Film zwischen "Snatch" und "Sexy Beast", von einem Laufburschen der Geschmack am illegalen "Business" findet.


Oliver Twist
Score: 

Die Filmliebhaber unter uns hass-lieben ihn, Romand Polanski - dem Anti-Spielberg Noir... und wie stellt man sich einen "Oliver Twist" von unserem Pianisten der "frivol-filmischen Absurdinenz" vor? Geschmackrichtung: zartbitter... also fröhlich bis traurig und mit seiner Priese erlesener Ausgefallenheit die jedem Charakter wieder eine einzigartige Marke verleiht. Ich kenn "Oliver Twist" nicht einmal als Buch, aber wenn ich hier Polanski's dunklen Charme ("The Fearless Vampire Hunters") und Dickens Herzhaftigkeit ("Eine Weihnachtsgeschichte") miteinander kommunizieren dann sehe ich hier eine fabelhafte Buch-Adaption die sich in Richtung Stimmung sehr (un)"gewaschen" hat, ähnlich eines Terry Gilliam. Zauberhaft anzusehende Geschichte, die wirklich auch als Klassiker im Film erstrahlt.


The Inside Man
Score: 

Spike Lee kann wirklich einen bunten Reigen seiner Filmwerke zusammenfassen. Doch "The Inside Man" ist noch etwas eleganter geschliffen und bietet einen Bankeinbruch der besonderen Art. Das jeder Darsteller seine persönliche Lieblingscharakter spielt schadet nicht weiter, sondern wirkt zusammen mit Lee's Perfektion fast wie ein Diamant mit verschiedenen Facetten. Hochgestylter Aha-Effekt-Thriller mit moralischen Toleranzschüben der einen gekonnt zur Geisel macht. Intelligent, spannend und moralisch eintackernd... wie jeder seiner "Joints" ;).


V for Vendetta
Score: 

Vergesst alles was ihr bissher gesehen habt... und zwar von Joel Silver und den Wachowski-Brüdern. "V for Vendetta" wurde mit diesen Namen so gehypt das man dahinter ein abartiges Actionfeuerwerk vermuten könnte. Was enttäuschend für anspruchslosere Adrenalin-Junkies endet, begeistert durch den rebellischen Plot der so einiges an "Equillibrium" mit "Zorro" vermischt. Geschadet hat es nicht, denn "V for Vendetta" hat den optischen Charme eines "Jack The Ripper" und Messages (wenn auch zwischendurch arg zitiert) die bei einigen gewisse Hirnfalten umzukrempeln vermag. Ein modernes "Theaterstück" mit aussergewöhnlichen Passagen und den fast unpassenden Matrix-Einlagen zum Finale.


The Ice Harvest
Score: 

Man könnte es Harold Ramis fast übel nehmen das er sich liebenswerterweise an "eiskalten" Klassikern wie "Fargo" und "Ein simpler Plan" *grübel* oder eher "Grosse Pointe Blank" und ein wenig "Schnappt Shorty" orientiert. Aber Tatsache ist das über dem für John Cusack zugeschnittene Krimi-Spass ein fetziges "Spruchgewitter" zusammenbraut das mit Oliver "Lake Placid" Platt explodiert. Eine "Comedy-Noir" bei der die Zungen schnalzen wie in den gloreichen alten Tagen von "Grosse Pointe Blank", auf das haben Cusack-Fans doch sowieso gewartet. Auch wenn der Plot eher "kopiert und zusammengeheftet" ist, anstatt wirklich originell desto besser spielen die drei Glanzlichter Cusack, Platt und Thornton. Ein "Kiss, Kiss, Bang, Bang" für Fans des Genres. Ein "spruchgewaltiger Totschläger" mit Szenen zum / mit Kugeln.


16 Blocks
Score: 

Lethal Weapon - Das war Richard Donner in seinen "jungen" Jahren, könnte man munkeln... Nun wird man ja traditionsgemäs älter und weiser. Das trifft bei "16 Blocks" praktischerweise auch zu. Der "Donner" bleibt hier weg (weniger Zunder), aber Blitze (der Spannung) elektrisieren weiterhin. "16 Blocks" ist ein kleiner feiner Film über Gegensätze die sich anziehen und einem eigentlich treuen Bernadiner alias Bruce Willis der wieder etwas in seinem Leben gut machen will... also über einen alten Typen der wieder zur richtigen Zeit am falschen Ort ist ;) "Stirb Langsam" vorm Altenheim mit einem kleinen Funken "L.A. Confidential" trifft es so ungefähr. Zudem "backt" Rap-Mage Mos Def einiges an Schauspielkönnen zusammen das man nicht ignorieren sollte.


The Woods
Score: 

Ein klassischer Gruselschocker mit bewährtem Waldambiente a la "Evil Dead". The Woods spielt wie der Titel fernab jeglichen Teenie-Klischees und verbindet soliden Gruselschock mit ein bisschen Tragödie. Mit Bruce Campbell als Vater der knuddelig-(ein)schüchternden Hauptattraktion und dem nachempfundenen "Sam-Raimi-Kamerazauber" lässt sich "The Woods" als vernünftige Gruselfilmausnahme zu allen nachgebastelten "Ring"-Klonen befördern. Nichts für die breite Masse, mit eher unaufälligen Wurzeln.


Die Bären sind los
Score: 

Baseball, Kids und ein charakterlich getrübter Säufer. Damit hat "Die Bären sind los" fast alles was andere Baseball-Streifen auch haben. Wäre da nicht Angelina Jolies "Exbegatter" Billy Bob Thornton der sich nun langsam aber sicher als süffiger Mistkerl mit trockener Zunge einen Namen als Kinderschreck gemacht hat. Wer "Bad Santa" liebt holt sich mit "Die Bären sind los" den recht süffigen "Thornton-Strike" zurück ins "Zwerchfeld". Für alle anderen, kein echter Homerum... aber doch irgendwie unterhaltsam die kleinen Kacker und der böse Onkel.

Borat - Kasachstan's Most Wanted - Herber Comedyknacker zwischen Ali-G und "Fahrenheit 9/11"
23.09.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

Borat | Trailer | www.borat.de

The Hobbit - Die Dunkelheit weicht... New Line Cinema und MGM raufen sich zur Kooperation!
23.09.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Der Hobbit - Es tut sich was... | News | www.movie-infos.net

The Host - Asiens "Krieg der Welten" kombiniert "Half-Life 2"-Feeling mit "LOTR"-Weta-SFX
23.09.2006 - found by Rhood - title by Hazard

The Host | Trailer | www.themoviebox.net

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - The Producers - München - Mord und Margaritas - Bloodrayne...
23.09.2006 - reviews by Hazard


Hazard

The Producers
Score: 

Wer das Original "Frühling für Hitler" vom Meister Brooks kennt wird sich erstmal fragen: Warum? Was bringt mir eine Neuauflage des einst so fetzigen Musical-Ulks wenn ich es sowieso zerreissen möchte? Schliesslich hats sich noch nie kein Remake wirklich über sein Original gelehnt (*räusper* "Dawn of the Dead" *okok*) und so einen alten Streifen darf man nicht antasten. Und da ist auch schon der Haken: Die liebevolle Inzenierung, und natürlich viel wichtiger die Darsteller lassen meinen Boykott nicht zu! Nie zuvor hab ich ein Original so perfekt nachgespielt, nein "wiederbelebt" gesehen das man sich regelrecht freut die "alten" Situationen in neuer "Manege" zu begröhlen! Sogar der kleine "Inspector Gadget" alias Matthew Broderick zeigt hier was er auf dem Kasten hat. Aber alle Achtung vor unserem "Mäusejagd"-Ulkveteran Nathan Lane der wieder mal alles abschiesst. Er lebt das Orginal, den alten Lustmolch Bialystock. Bei ihm will man keinen Unterschied mehr zum Original feststellen, fast unmöglich. Es ist einfach herzzersägend die gleichen alten Figuren (wobei einige positiv modifiziert und erweitert wurden, siehe Ulla) in neuen Kostümen und Häuten auftreten zu sehen und sich dabei fast stinkig zu lachen... wenn einem bestimmte Muskeln versagen. Absolutely charming!


München
Score: 

Spielberg hat nicht nur "cineastisch" ein Stückchen Zeit zurückgeholt in dem er viele mir bekannten Alt- und Mittelaltmeister (mal vorgezogen Hitchcock und Polanski) des Thrillergenres gekonnt den Popo pudert, sondern auch mit dem Thema "Terrorismus" eine unheimliche Note ansteuert. Erfrischend ist die Gleichgültigkeit, mit welcher Spielberg einen und einen genialen, nachdenklichen Reaktionsfilm auf die Interessierten loslässt ohne dabei zu offensichtlich die Politik mit ins Boot zu nehmen. Aktion und Reaktion a la Spielberg in einem Film der zu Ende so hässlich nüchtern wirkt, weil man wie (einfach klasse) Hauptdarsteller Eric Bana zunehmend abstumpft und verwelkt. Ein kleines großes Highlight der neuen, modernen Spielberg-Ära das zwischen Bomben und Maschinengewehrfeuer in tiefe Zeilen zersplittert. Wenn allerdings die "holländische Killerbiene" Jeanette das Zeitliche segnet gibts auch was zu Lachen, denn so absurd mags auch Herr Polanski.


Mord und Margaritas
Score: 

Pierce Brosnan ist wirklich nicht jedermanns Geschmack! Ich muss zugeben das mir in Fieberträumen sogar der allgemein unbeliebte Timothy Dalton besser ins Bond-Universum gepasst hat als Mister "Ultra-Seidenhemd". Jaja, richtig... es gibt nunmal so verkehrte Typen wie mich. Und jetzt ist natürlich das passiert was dem Film überhaupt die hohe Wertung ermöglicht hat: Brosnan ist ein verkorkstes Mistschwein! Und er spielt seine graumelierte Schmuddelkater-Killerodysee so prächtig, das selbst mir* dem Dude die Fontanelle qualmt. (*Anmerkung der Redaktion: Quatsch, es gibt nur den einen echten Dude!) Nein ernsthaft, wer Pierce Brosnan in seiner wahrhaftig besten Rolle rumsauen möchte darf sich diese Killerkomödie nicht entgehen lassen. "Sexy Beast" und "The Whole Nine Yards" lassen grüssen. Ein kleiner, feiner Film über einen Killer dem langsam klar wird das in seinem ausgebrannten Leben ein echter Freund fehlt. That's the Bond we like... *tomaten-zück* ... ok, the Bond I like! Keine Angst, ihr werdet ihn geniessen wie einen Limburger der unzählige Stunden in der prallen Sonne gereift hat.


Jiminy Glick in Lalawood
Score: 

Diesen Filmtitel kann man wirklich keinem Verzeihen. Aber was sich hinter dem kinderfreundlichen Teletubbie-Titel noch verbirgt ist... ein dickes Ekel, der mit seiner prallen Familie ein Filmfestival unsicher macht. Wer sich Austin Powers "Fieser Fettsack" schon ins Herz geschlosssen hat sollte sich diesen alten, ungeniessbaren Pudding von perfekter Make-Up Kunst nicht entgehen lassen. Viele Sternchen suchen noch ihr Talent, aber der beknackte Wirbelwind Martin Short "Die Reise ins Ich" beweisst damit das er noch da ist, und zwar richtig fett! *räusper* Sicher kein Trip für jedermann, aber wers derb mag und dabei gerne seine Lieblinge wie Steve Martin oder Kurt Russel leicht bis stark angepinkelt sehen will sollte es sich nicht entgehen lassen. Die Fans dieser ureigenen "Saturday Night Life"-Figur sowieso nicht. Guten Appetit!


BloodRayne
Score: 

Ich kann doch nichts schlechtes über einen echten Boll Film ablassen, das wäre billig und viel zu einfach. Deshalb widme ich mich lieber den guten Seiten dieses Werks: Kristina Loken, Meat Loaf und feinklebrige Splatterszenen (wobei "unfreiwillig komisch" hier warscheinlich bald von Boll als Patent angemeldet wird). Ach so einfach müsste es gehen... Der Film hat wirklich nichts was eine richtige Spielverfilmung ausmacht, wenn man sich dessen wie immer bewusst ist, dann tut es auch nicht mehr so weh. Was allerdings weh tut ist wenn man Ben Kingsley so mies schaustellern sieht das selbst Jean Claude Van Damme in der Legionär wie ein grandioser Theaterdarsteller daherkommt. Aber auch einige andere bemitleidenswerte Hinterbliebene Hollywoods werden so schäbig abgewertet das mir bei Michael "Mr. Blonde" Madsen schon die Tränen in die Augen geschossen sind. Kann denn niemand was dagegen tun? Nein, schliesslich ist Mr. Boll ja "Weltmarktführer in der Verfilmung von Videospielen" (Slogan seiner Webseite). Tja, träumen darf man ja wohl noch. Allerdings sehr schlecht, wenn man sich durch dieses neue Flickwerk unsagbarer Schlechtigkeit eine Zelluloidvergiftung einholt.

The Marine - Wrestling-Kloppkopp macht auf "Welcome to the Jungle" - Spassiger Action-Trailer
29.08.2006 - found by Rhood - title by Hazard

The Marine | Trailer | www.apple.com

Renaissance - "Animierender" Film Noir mit interessanten Zukunftseinblicken - Trailer online
15.08.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Renaissance | Trailer | www.apple.com

Smokin' Aces - Berüchtigter, umgeschnittener Teaser des coolsten Streifens 2007 wieder online
09.08.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Smoking Aces | Teaser | www.smokingacesmovie.com

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - Running Scared, Hustle & Flow, The Ring Thing, The Fast...
04.08.2006 - reviews by Hazard


Hazard

Running Scared
Score: 

Die Zeit ist endlich mal wieder gekommen für einen neuen Geheimtipp in Sachen cooles "Filmstück". Es gibt nunmal Filme wie "In China essen Sie Hunde", "The Boondock Saints" und "Dobermann" - abgefahrene Teile die man als übereifriger Filmchecker gesehen haben sollte. Sozusagen die Underground-Elite des "coolen Films" ganz ohne aufgepresste Überheblichkeit... oder sagen wir ohne zwingende Kinotauglichkeit. Auch wenn "Running Scared" eher wie ein hochgestyltes Filmexperiment ausguckt wird man sich wohl oder übel auf bis zum Ende dieses "versteckten Märchens" auf ein paar der aberwitzigen Szenen gefasst machen müssen: Erschreckend hemmungslos und säurehaltig das Ganze. Was Paul Walker angeht, das Schreckgespenst der hässlich-fetten Generation, um das braucht man sich keine Sorgen machen: Er glänzt hier nicht als "Auto-Surfboard-Frauenkühlerhaube" sondern bekommt hier tatsächlich mal eine richtige Rolle die ihn als echten Mann (unter Männern!) outet.

Ein überraschender Allzweck-Thriller zwischen Gangster, Drama, Märchen mit einer kecken Portion selbstgebrauter Coolness und einem Spritzer "Tarantino". Hasst oder liebt ihn! :)


Hustle & Flow
Score: 

Ich habe von MTV Films ja einiges (sagen wir hirnloses) erwartet... abgefahrene Schnitte, Film-Filterüberschüsse, mit sicherheit auch Knarren und herb getunte Fahrunterlagen (siehe weiter unten "The Fast and the Furious - Tokyo Drift"). Aber garnichts davon kommt einem da auf die Längenwelle. Aus meiner befürchteten Ghetto-Farce nahe am "50 Cent"-Schmodder wurde ein ruhiges und zugleich anstrengendes Drama eines schäbigen Pimps der ganz groß als Hip-Hop Legende rauskommen will. Ernsthaft, der Streifen zieht einen liebenswürdigen (unvermutet) moralischen Ansatz mit sich, natürlich untermahlt mit fetter Mucke. Aber Achtung liebe Herren: Einige Szenen mit "Sugar" bringen selbt die Härtesten unter uns zum erweichen. Beim gemeinsamen Filmabend dann einfach dumme Sprüche ablassen und später im Keller die Krokotränen abschütteln. ;)

Ein Streifen mit Herz, Hip-Hop und Huren. Ein ehrliches "8 Mile featuring Pretty Woman" mit einem klasse Haupdarsteller namens Terrence Howard, der schon in L.A. Crash der "Blubb" im Spinat war.


2001 Maniacs
Score: 

Wer sich bei den handelsüblichen (auf "dramatisch" getrimmten) "Teenie-Slashern" schon langweilt oder zumindest genug hat von deren kitschigen Happy Ends darf sich schonmal auf "2001 Maniacs" freuen. Nicht nur das Freddy "Robert Englund" Krüger dabei sehr gastfreundlich und so angenehm unangenehm südstaatlich daherkommt, nein wie von uns "Kranken" gewünscht serviert er hier mit seinen hauseigenen "Hill Billies" eine spassige Slasher-Schlachtplatte für, mit und bis zum bitteren Ende ganz OHNE Teenies.

"North vs. South" als total vergortes Teeniegemetzel bei dem man sich einfach nur darauf freut wer als nächster an die Reihe kommt.


Entgleist
Score: 

Ein Hauch von verbotener Love-Story entgleist hier regelrecht. Aber "Entgleist" ist sicher kein Meisterwerk, auch kein wirklicher Sprung in ein neues Genrebettchen. Was bleibt ist ein böses Erwachen mit einem mehr oder weniger vorhersehbaren Ausgang der einen genüsslich mitfiebern lässt wie sich der "charming" Hauptdarsteller nämlich der gute "King Arthur" (Kinofilm) aus dem Schreckensszenario befreit in das er sich selbt hineingesteuert hat. Ein weiterer Lichtblick, Vincent Kassel der sich hier wieder von seiner persönlichen Schokoladenseite zeigt... mehr oder weniger überraschend.


The Ring Thing
Score: 

Diese schweizer "Möchte-auch-mal-Bully-Herbig-nachahmen"-Persilflage (was nicht zwingend schwer sein muss :) mussten wir uns mit ein paar Gläschen Sangria richtig witzig trinken. Wer sich allerdings ohne diese "Stimmungssverstärker" bei dem Streifen richtig totlachen kann schlägt entweder alte Frauen mit Hüftprotese oder kennt "Anspruch" nur aus der TV-Spielfim. Ein gutes Rudel Gags sind wirklich herzallerliebst (siehe , und gerade die Darsteller sind wirklich erste Sahne (siehe den "Alm Ghandi"). Wäre da nur ein besserer Käsefondue aus Gag-Stückchen aus dem man hätte schöpfen können wäre der Streifen wirklich die ultimative "Herr der Ringe"-Verulkung geworden: Bei schwulen Drachen und Telehobbies geht die hier mehr als ansatzweise angestrebte Klasse leider flöten.

Schade eigentlich, die am Original angelehnte Stimmung lebt leider nur mit wirklich guten Witzerln weiter, schon allein weil der Film so viele Szenen und Eigenheiten aus dem ersten HDR übernimmt... aber schlussendich wirkts durch und durch nur lächerlich äh käsig!


Sky Fighters
Score: 

Kurz vor einem kleinen Luftsprung... also ca. nach der Hälfte der Filmlaufzeit merkt man das dieses zu anfang interessante "Plot-Triebwerk" keine Power mehr hat um die Schallmauer zum anspruchsvollen Flugknüller zu knacken. Denn vom Rest bleibt nur noch ein eher laues "Buddy-Flug-Flickwerk" das nichts wirklich packendes mehr bietet. Dabei "packt" das Thema selbst ja einen recht aktuellen Hintergrund = Terrorismus an. Wer auf grandiose Flugaufnahmen steht, und dabei gerne hinwegseht wie sich langsam der ganze Film in die Kategorie "Kein Wiedersehwert" katapultiert und damit in eine gähnende Durchschnittlichkeit versinkt soll ruhig zugreifen. Clovis Cornillac ist wieder knackig, aber wer ihn wirklich auf den "Zeh" (Insider) fühlen will soll sich die Sauverblödung "Brice de Nice" geben... sehr viel unterhaltsamer.

Zu einem abenfüllenden Erlebnis bringts diese Eintagsfliege leider nicht. Nicht nur politisch sondern actionmässig hätte in dem französischen "Steath-Verschnitt" viel mehr Materie geben können.


The Fog
Score: 

Ein laues Lüftchen vermag gerade im Sommer eine gewisse Erleichterung mit sich bringen. Beim "Antun" dieses "Nebel des Grauens" waren wir schon nach 15 Minuten (vorspulen) bis zum Abspann wirklich erleichtert. Schleierhaft was sich die Verbrecher dieses Remakes gedacht haben. Für wen war der Film eigentlich gedacht? Fans hassen ihn weil er mit dem kultigen Gruselschinken von John Carpenter nur den Nebel und das "Grauen" gemeinsam hat... letzteres natürlich aus cineastischer Sicht. Und für die "junge" Generation steckt kein bisschen Abwechslung und Überraschung dahinter. Einfach fade, einfallslos und grässlich gespielt.

So spannend wie ein Eimer Qualm bietet "The Fog" schauspielerisches Tiefstniveau aus der miesesten Grusel-Mottenkiste ohne auch nur andeutungsweise den Charme des Originals zu versprühen.


The Fast and the Furious - Tokyo Drift
Score: 

Oink! Ich darf zu diesem lackierten Haufen Schrott garnicht soviel sagen... von ärztlicher Seite, wegen meinem Blutdruck! Jedenfalls macht sich Realitätsverfremdung anscheinend immer salonfähiger. Grundsätzlich hab ich ja da ganz und garnichts dagegen (echter Bruckheimer-Fan), aber wenn diese ganze "Zelluloidvergiftung" nur gähnende Langweile, aufgebretzelte Tanten mit Riesenkiefern und Autos in (echt nascarwürdigen) "Oval-Driftkurven" zeigt schau ich lieber nüchtern (wirklich nicht so einfach) Golden Girls nach Mitternacht. Die rosten wenigstens sichtbar und verbrauchen dabei genausoviel "Nitro-Einspritzungen". ;)

Absolut unkontrollierte Schrottshow zum Einschlummern für hyperaktive Autofans ohne eigenen Geschmack!

Stirb Langsam 4 - Der "Underworld 2"-Regiesseur über ein episches "Die Hard" - Filmtitel bekannt
04.08.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Stirb Langsam 4 - Neuer Titel bekannt | News | www.movie-infos.de

300 - Erste Poster vom neuen Film des "Dawn of the Dead"-Regiesseur aus der "Sin City"-Feder
04.08.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Film Previews - 300 | News + Gallery | www.latinoreview.com

Miami Vice - Knackiger Trailer zur vielversprechenden Neuauflage der Kultserie into Film
20.07.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Miami Vice - Dritter dt. Trailer + neue Bilder HIER | Gallery + Trailer | www.movie-infos.de

Transformers - Michael "The Rock" Bay lässt die Roboter tanzen - Fullscreen-Trailer online
20.07.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Transformers - Seht den Teaser Trailer in FullScreen HIER! | Trailer | www.movie-infos.de

Snakes on a Plane - Schlangenbändiger Samuel Jackson in seinem ultimativen Trashknüller
20.07.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Snakes on a Plane | Trailer | www.comingsoon.net

Harsh Times - Unser liebster "American Psycho" bekommt seinen eigenen "Training Day" - Trailer
13.07.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Harsh Times - International Trailer | Trailer | www.youtube.com

Clerks II - Kevin Smith strikes back! Farcige Videoschnipsel der gnadenlosen Videotheken-Anti-Soap
13.07.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Clerks II [2006] | Videoclips | www.ifilm.com

Save.TV - Nie mehr TV-Filme- und Sendungen verpassen - Praktischer Online-Videorekorder
03.06.2006 - found by Hazard

Save.TV - Ihr Online Videorekorder | Webpage | www.save.tv

The Legend of Bruce Lee - Die Serie zum Meister des King of Kung Fu ist in der Mache
03.06.2006 - found by Hazard

The Legend of Bruce Lee - Serie in Planung! | News | www.movie-infos.de

Superman Returns - "Hörmuschelwärmer" online - Ausschnitte des Soundtracks zum Film
03.06.2006 - found by Hazard

Exclusive - Superman Returns | News + Download | www.soundtrack.net

Submersion of Japan - "The Day After Tomorrow" auf Japanisch - Trailer des Katastrophenfilms
03.06.2006 - found by Hazard

Submersion of Japan | Trailer | www.nc06.jp

Brotherhood - Gekröntes Kriegsepos aus Korea welches "Soldat Ryan" vors Kriegsgericht bringt
27.05.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Brotherhood | Webpage | www.brotherhood-der-film.de

Jackie Chan + Jet Li - Das Kampfsport-Traumpaar geht Filmehe ein - Neuer Film mit beiden geplant
27.05.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Projekt J&J - Jackie Chan und Jet Li vor der Kamera! | News | www.movie-infos.net

Superman Returns - Spidey bekommt starke Konkurrenz - Trailer zum fliegenden "Blockbuster"
04.05.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Superman Returns | Trailer | www.apple.com

Pirates of the Carribean - Dead Man's Chest - Das Action-Abenteuer a la "Monkey Island" kommt
04.05.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Pirates of the Carribean - Dead Man's Chest | Trailer | www.totaleclips.com

Flug 93 - Der mitreissende Film zum Terroranschlag am 11.September wird Kritikerliebling
01.05.2006 - found by Hazard

Flug 93 - Überwältigender Metascore online! | News | www.movie-infos.de

Monster House - Zemeckis und Spielbergs digitaler Monsterschuppen - Unheilvoller Trailer online
01.05.2006 - found by Hazard

Monster House | Trailer | www.apple.com

Driver - Roger Avary der Co-Author von "Pulp Fiction" und "Silent Hill" lässt Spielverfilmung flitzen
26.04.2006 - found by Hazard

Driver - Roger Avary übernimmt die Videospielverfilmung | News | www.movie-infos.de

X-Men 3 - The Last Stand - Upgedatete Webseite mit knackigem Trailer zum Mutantenepos
22.04.2006 - found by Hazard

X-Men 3 - The Last Stand | Webpage | www.x-menthelaststand.com

The Hills Have Eyes - Überraschend guter "Mutantenknacker" mit gnadenloser Spannung - Quick Review
22.04.2006 - review by Knaxi


Knaxi

The Hills Have Eyes - USA 2006 - Regie: Alexandre Aja

Knaxis Fazit:
Wer dachte Alexandre Aja hätte schon in High Tension da blanke Grauen gezeigt, der hat sich gewalt(ig) getäuscht. Im Remake von Wes Cravens Horrorschocker von 1977 legt der Franzose noch ne Schippe Gore drauf und bringt einen Film auf die Leinwand der die Herzen vieler Splatter- und Horrorfreunde höher schlagen lässt. Auch real-gesellschaftliche Ängste spiegeln sich wieder (Atomtests der Amis in der Wüste). So wird die typisch amerikanische Familie, die im Film von den Mutanten terrorisiert wird, als der Feind Nr.1 angesehen.

Dieses Remake ist endlich mal eine positive Überraschung und stellt alle anderen nachgebastelten Streifen (außer Dawn of the Dead), in den Schatten - sogar das Original! Lediglich die Musik, die den ganzen Film ziemlich gut war, zerstört das Endresultat mit heroischen Klängen, die nach nem Massaker nicht wirklich passend platziert sind.

Fazit: Hier wird geschossen, gehackt und gebrannt. Brutal, ohne Gnade mit jeder Menge Spannung versehen... und besser als das Original. Eine wahre Überraschung!

Score: 

Star Trek 11 - "Lost"- und "Mission Impossible 3" Regiesseur Abrams bringt uns Kirk und Spock zurück
22.04.2006 - found by Hazard

Star Trek 11 - J.J. Abrams übernimmt Regie! | News | www.movie-infos.de

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - Wächter der Nacht, Narnia, Harry Potter und Dark Water
17.04.2006 - reviews by Hazard


Hazard

Wächter der Nacht - Nightwatch - Nochnoi Dozor - Russland 2004 - Regie: Timur Bekmambetov

Hut ab was den eingefleischten Fantasy-Fans hier aus Mütterchen Russland geboten wird. Ein dunkles, eigensinniges Fantasymeisterwerk gefüttert mit aussergewöhnlichen Situationen dessen Gesamtinhalt ein wenig an Blade, Herr der Ringe, Matrix ja fast schon Star Wars erinnert. Wenns so einfach wäre, denn das Kunstwerk besteht darin die schrägsten Situationen so nüchtern darzustellen als zeige es den Alltag in Russland. Perfekt inszeniert und vorallem stilisiert zeigt Timur Bekmambetov wie genial er seinen persönlichen visuellen (Videoschnitt-)Stil auf die Leinwand bannt, der selbst bei den harmlosesten Szenen "ausrastet" und den Zuschauer fesselt. So traurig das man nach diesem ersten Teil der Triologie eine drückende Leere empfindet. Denn der Schluß schreit sofort nach mehr, und man fühlt sich sogar hintergangen weil man zu wenig davon gesehen hat, was aber nicht zutrifft :). Für Filmgourmets ist "Wächter der Nacht" was Blade 2 für Unterhaltungsjunkies ist, hammerhart! Wenn mans etwas anderst mag, macht es süchtig! Die "Leerstellen" (ruhige Szenen) und Dialoge sind leicht "Jarmusch" angehaucht und sondern sich herrlich vom Effektblow ab. Gut gemacht! Nun schaut Hollywood auf die kühlere Seite des Globus, liebe Produzenten auf nach Russland.

Score: 

Narnia - Der König von Narnia - USA 2005 - Regie: Andrew Adamson

"Der Herr der Ringe - Junior" für unsere kleinen Windelscheisserchen? So ungefähr könnte man "Narnia" ja fast schon bezeichnen, schon allein weil so viele Elemente des superb-großen Vorbilds darin auftauchen. Aber kein Problem für uns großen Fantasyfans, wir kommt ja dabei nicht zu kurz. Man sollte in diesem Fall ein wenig Toleranz zeigen und darüber hinwegsehen das "Aragorn" erst in die Pubertät kommt. Denn die Stimmung ist sehr charmant, die Darsteller putzig und der große Löwe macht da mal ein mächtiges Fass auf (Naja, bis es ihn mal kurz schwatet, aber das wird ja wieder!). Ein episches Märchen für alle die nicht unbedingt auf die Erfahrung oder Einzigartigkeit eines Tolkien, sondern seines damaligen Zeit- und Wegbegleiters C.S. Lewis setzen. Ein perfektes Märchen für Kinder und Kindgebliebene, das sich gut auf der großen Tolkien-Welle halten kann. Die "Schlachtplatte" am Ende hätte garnicht sein müssen, denn ein intensiver Stil a la "Legende" hätte es auch gemacht. Vielleicht sag ich das auch nur weil mir der erste Teil des Films mit seiner mystischen, stillen Art besser gefallen hat. Lion-Powered!

Score: 

Harry Potter und der Feuerkelch - USA/UK 2005 - Regie: Mike Newell

Zuviel Hokuspokus um fast nichts... Der neue Harry Potter zeigt (s)eine schwere Pubertätskriese auf, und der von mir liebgewonnene "jüngfräuliche Kinderfilmcharme" bekam dadurch ein paar derbe Kratzer ab. Jaja! "O.C. California in Hogwarts", schon der Tanzball mit Rockband! hat mir Tränen in die Augen geschoben! :D Aber mal ehrlich, schaut man von diesem Teil zurück, bleibt vom hochgelobten "Harry Potter" nur noch Wettkämpfe bestreiten, neue Lehrer einstellen (einer natürlich schräger wie der andere) und unausgereifte "Liebesanfälle" (Hermine)... und schlicht das Zusehen wie sich die Autorin noch alles warm hält für viele weitere Teile. Ich bin wahrlich kein Potter Fan, aber ich weiss das die vorherigen Abenteuer etwas ausgefallener waren. "Der Gefangene von Azkaban", den fand ich dagegen schmackhaft. Für einen Familienfilm ist der "Feuerkelch" sicherlich reizend, aber für einen Harry Potter-Streifen hebt er sich leider zu wenig aus der "Rotation" äh aus der Serie. Mir scheint das alles ein bisschen zu angedeutet (u.a. die Liebeserklärungen), mit viel Budenzauber drumherum damit ja nicht zu viel über den Harry "Plot" hinausschwappt. Als hätte man Angst die guten Ideen würden einem bald ausgehen, weshalb man alles liebevoll in die Länge streckt. Es fehlen mehr Highlights und etwas von der Art Magie die alles hätte ein wenig weitertreiben können. Schaun wer mal was der nächste Regiesseur drauf hat. :D

Score: 

Dark Water - USA 2005 - Regie: Walter Salles

Wie Flasche leer! Langsam aber sicher gehen einem die "kleinen, toten Mädchen" in Gruselfilmen auf den "Geist". Bitte hier kein Mitleid zeigen wenn die "Creators of the Ring" ihre olle Kamelle aufwärmen und einem wieder dieses stille Wässerchen vorgesetzt wird. Der Film wäre selbst ohne diese bewährt/ausgelutschte Rezept trotzdem viel zu bleich und ereignisarm ausgefallen. Sozusagen ein leerer Schocker der zum Schluss viel Herz zeigen will, aber durch die recht schwachen Hauptfiguren untergeht. Super, "The Ring" in einer kleinen trostlosen Mietwohnung mit Regen en masse. Das zieht einen tief runter, richtig... aber auch die Wertung. Vielleicht kommt das asiatische Orginal da etwas besser weg. Denn diese Hollywood-Umsetzung glänzt eher durch shockierende Langeweile.

Score: 

Clerks II - Kerniger, neuer Trailer von Kevin Smith coolem "Videofreakknüller" im Netz aufgetaucht
16.04.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Official Clerks II Trailer | Trailer | www.youtube.com

Scary Movie 4 - Viele herzhaft blödsinnige Videoclips aus der vierten Filmverwurstung online
16.04.2006 - found by Hazard

Scary Movie 4 [2006] - Video Clips | Movies | www.ifilm.com

Hui Buh - Michael "Bully" Herbig als berühmtes, digitales Schloßgespenst - Teaser zum Film online
13.04.2006 - found by Hazard

Hui Buh - Kinotrailer online HIER! | Trailer | www.movie-infos.de

Lady Vengeance - Der neue, geniale Racheplan einer Frau vom "Oldboy"-Regiesseur - Trailer online
11.04.2006 - found by Hazard

Lady Vengeance | Trailer | films.tartanfilmsusa.com

Simpsons - Der erste Teaser zum Simpsons-Film und interessante Infos aus dem Netz
11.04.2006 - found by Hazard

Simpsons Teaser $$ | Teaser | www.flurl.com

The Simpsons - Ihr wollt mehr Infos, wir haben sie! | News | www.movie-infos.de

Clerks II - Kevin Smith abgefahrener "Videotheken-Knüller" feiert sein Comeback - Trailer online
08.04.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Clerks II | Trailer | www.clerks2.com

Happy Feet - George "Mad Max" Millers amüsante, digitale Familienunterhaltung - Trailer online
08.04.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

Happy Feet | Trailer | www.apple.com

Garfield - A Tail of Two Kitties - Erster Trailer zum zweiten Teil des fettig-faulen Filmspass online
08.04.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

'Garfield: A Tail of Two Kitties' | Trailer | movies.aol.com

The Grudge 2 - Die Teaser-Website zum Herbstshocker zeigt Schauriges für die Netzhaut
05.04.2006 - found by Hazard

The Grudge 2 | Webpage | www.sonypictures.com

Dead or Alive - Deutscher Trailer zur trash-angehauchten Videospielverfilmung online
05.04.2006 - found by Hazard

DOA : Dead or Alive - Seht den deutschen Trailer HIER | Trailer | www.movie-infos.de

300 - Zack "Dawn of the Dead" Snyders Einblicke in Frank Millers Sandalen-Comic-Kracher
05.04.2006 - found by Hazard

300 Journals - Sneak Peak | Movie | raincloud.warnerbros.com

Die Hard 4 - Bruce Willis über den vierten Teil des größten Actionfilms aller Zeiten - Interview
02.04.2006 - found by Hazard

Willis on Die Hard 4 and 16 Blocks 2 | News | www.comingsoon.net

Silent Hill - Der internationale Trailer zum gruseligen Konsolen-Film-Shocker ist online
31.03.2006 - found by Hazard

International 'Silent Hill' Trailer, Quad Poster | News + Trailer | www.bloody-disgusting.com

Asterix und die Wikinger - Stimmungsvolle Bildergalerie zum neuen Zeichentrickabenteuer
31.03.2006 - found by Hazard

Asterix und die Wikinger | Gallery | www.movie-infos.de

Sin City - Infos aus erster Hand - Das Frank Miller-Interview über das kommende "Pre-Sequel"
31.03.2006 - found by Hazard

'Sin City' Characters — Even Dead Ones — Returning For Sequel | Interview | www.mtv.com

Scary Movie 4 - Offizielle, spassgetunte Webseite zum Gagfest der "Filmverbratungen" online
29.03.2006 - found by Hazard

Scary Movie 4 | Webpage | www.scarymovie.com

Poseidon - Neuer, "katastophal-spektakulärer" Trailer zu "Petersen's Titanic" ins Netz gespült
29.03.2006 - found by Hazard

Poseidon - Watch The Showest Reel | Trailer | www.apple.com

King Kong - Das gigantische Affentheater auf DVD - Erste Infos zum König der Filme aufgetaucht
29.03.2006 - found by Hazard

King Kong - DVD und UMD Details bekannt | News | www.movie-infos.de

Over The Hedge - Knuddeltier-Attacke - HD-Trailer zum neuen Dreamworks-Familienspass online
27.03.2006 - found by Hazard

Over The Hedge | Trailer | www.apple.com

Mission: Impossible 3 - Fetziger, neuer Trailer aus der neuen Cruise-Mission im Netz aufgetaucht
22.03.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Mission: Impossible 3 - Seht den neuen Kinotrailer HIER! | Trailer + News | www.movie-infos.net

The Da Vinci Code - Spannender, neuer Trailer von der Verfilmung des Buch-Bestsellers online
22.03.2006 - found by Hazard

The Da Vinci Code | Trailer | movies.yahoo.com

King Kong - Outtakes und Jack Black in Schimpfwortstimmung - "Must-See"-Movie zu King Kong
21.03.2006 - found by Hazard

Best Movie - King Kong | Movie | www.empireonline.com

A History of Violence - Cronenbergs stiller "Gewaltausbruch" mit dunklem Geheimnis - Quick Review
21.03.2006 - review by Hazard


Hazard

A History of Violence - USA 2005 - Regie: David Cronenberg - auf DVD

Hazards Fazit:
Man sollte zuvor wissen das David Cronenberg eine Art Paul Verhoeven (Basic Instinct, RoboCop) mit "organischer Ader" ist. Natürlich sind beide unvergleichbare "Einzelstücke", aber ich ziele dabei auf eine bestimmte Vorliebe an: Gewalt, Ekel, Sex. Wo Verhoeven aber eher Abscheu vor echten Gefühlen zeigt (er hat die "mechanische Ader"), wirkt Cronenberg abstrakter und einfühlsamer. Aber das hindert ihn natürlich keineswegs daran die Zuschauer mit seinen überdetailierten Gewaltszenen zu verstören oder unterhalten. Auch wenn man es nicht zugeben möchte, das ist nunmal seine Art, genau diese kranke Art fasziniert einen an ihm. Dabei ist dieser Film doch eigentlich so ein ganz stiller... so wie unser Hauptdarsteller Viggo "Aragorn" Mortensen und seine Filmfrau Maria Bello, welche mit dem Rest ihrer Familie gern ein ruhiges Leben als "Landei" verbringen würden. Doch als Viggo alias Tom Stall eines Tages zum Lokalheld ernannt wird, nachdem er aus Notwehr zwei Psychopathen getötet hat die sein Diner überfallen wollten folgt die böse Überraschung.

Viggo bietet genau das markante Gesicht was Cronenberg auch schon bei Peter Weller und Jeff Goldblum entdeckt und "verarbeitet" hat. Er hat ein gepühr für aussergewöhnliche Hauptdarsteller ohne die seine Filme nie Funktionieren würden. Auch wenn, oder gerade weil "A History of Violence" von der Inszenierung schlicht gehalten wurde, scheinen einem die Darsteller wie eine Art leuchtendes Heilmittel gegen die grausigen Szenen seines bewusst leblosen, kranken Cronenberg-Universums... obwohl gerade sie ja das das Schlimmste im Menschen zeigen.

Fazit: Eine echter Psychothriller der einen einfach nicht los lässt, und bis zum Ende einen starken "Überlebenswillen" zeigt. Viggo Mortensen als Familienvater der bereit ist alles für seine Familie zu tun ist gleichzeitig Cronenbergs "Ein Mann sieht rot" mit erstklassischen Darstellern.

Score: 

Poseidon - "Petersen's Titanic" aufgetaucht! Der Katastrophenknüller aus den Tiefen des Meeres
19.03.2006 - found by Hazard

Poseidon | HD-Trailer | www.apple.com

Poseidon - Neuer Trailer ist online UPDATE | Trailer + News | www.movie-infos.de

Slither - "Splattertod und Peitsche" - Goriger Clip aus dem Horror-Spassfilm im Netz
19.03.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Slither - "Gore Clip" | Movie | www.horrorchannel.com

Scary Movie 4 - Poster und aktuellster Trailer zur "spassglasierten" Filmverarsche online
19.03.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Scary Movie 4 - Deutsches Poster & Trailer online HIER! | Trailer + News | www.movie-infos.de

Casino Royale - Klassische Bond Klasse - Interview und Set-Visite des coolen Brosnan-Killers
15.03.2006 - found by Hazard - Updated

Casino Royale | Gallery | www.superherohype.com

Exclusive: Daniel Craig and Barbara Broccoli | Interview | www.superherohype.com

Casino Royale Bahamas Set Visit! | Report | www.superherohype.com

Rocky Balboa - Erstes Video zu den Dreharbeiten des neuen Rocky-Films im Netz aufgetaucht
13.03.2006 - found by Hazard

Rocky Balboa - Video der Dreharbeiten online UPDATE | News + Movie | www.movie-infos.de

X-Men 3 - The Last Stand - Mutantenmeuchelei a la Carte - Der aktuelle Trailer des Kinoevents
09.03.2006 - found by Rhood - title by Hazard

X-Men 3 - The Last Stand | Official Webpage | www.apple.com

Slither - Spassige Wurmkur - Der deutsche Trailer zum köstlichen Horrorshocker online
09.03.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Slither - Seht den deutschen Trailer HIER! | News + Trailer | www.movie-infos.de

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - Serenity, Layer Cake, Flightplan, Narco, Rent A Men...
09.03.2006 - reviews by Hazard


Hazard

Serenity - USA 2005 - Regie: Joss Whedon

Der einzig wahre SCI-FI Western im Kinofilmformat. Alles was der neue Star Wars hätte werden können gepaart mit einer kleinen bis mittelgroßen Priese Spaceballs und Event Horizon. Die extrem lange Kamerafahrt durch die Serenity zu Anfang ist eines der Highlights überhaupt. Herzhafte Charaktere, grober Fausttanz und knackige SCI-FI Atmosphäre ganz ohne doofe Aliens.

Score: 

Layer Cake - USA 2004 - Regie: Matthew Vaughn

Lasst euch nicht täuschen, wer "Snatch" kennt und liebt, und sich ein wenig von dessen übertstylter Optik verabschiedet sieht und schmeckt hier ein Meisterwerk von einem Gangster-Streifen der sich zusammen mit "Old Men in New Cars" und eben "Snatch" einen großen Kuchen teilt. Der Gaumenschmaus des "Snatch"-Produzenten hat die besten Zutaten für einen Kultfilm auf etwas leiserer Tonlage.

Score: 

Flightplan - USA 2005 - Regie: Robert Schwentke

Ein packender, elegant gestylter Psychothriller aus deutscher Regiearbeit und ein neuer "Panic Room" für Jodie Foster. Flightplan beginnt da wo "Red Eye" aufgehört hat. In der klaustrophobischen Ohnmacht, mit einzigartig nervenzerrenden Momenten ohne Kompromisse. Der "aerodynamische" Plot und die grandiose Inszenesetzung lassen nicht nur die arme Foster verzweifeln.

Score: 

Narco - Frankreich 2004 - Regie: Tristan Aurouet - Gilles Lellouche

"Narkolepsie = Unwiderstehlicher Schlafdrang zu unpassender Zeit" - Doch bei diesem vorzüglichen Insider-Streifen gehts höchstens dem bemitleidenswerten Hauptfigur Gus so - denn der Zuschauer bekommt eine fruchtige Ladung französischen Humors ab die einem keine Pause zum Einnicken lässt. Der französische "Big Lebowski" in "Trainspotting"-Nähe. Lenny ist der Meister!

Score: 

Deuce Bigalow - European Gigolo - USA 2005 - Regie: Mike Bigelow

Rob Schneider-Fans aufgepasst! Hier gibts wieder herrlich saublöde Unterhaltung für alle über 6 Bier. Nun fragt man sich doch berechtigt: Warum bekommt so ein Schund satte 60% - zusätzlich hat Rob Schneider ja gerade die goldene Himbeere abgesahnt?! Hmm... weils Spass macht, wenn man in der richtigen Stimmung ist (Bierstimmung, optimal) und man wird hier wenigstens mal von den ganzen grottenschlechten "Teenie-Mitläufern" verschont. Die "nackte" Kanone auf Gigolo-Basis. Score: 20% für Spiesser!

Score: 

Final Destination 3 - Unglückliche Achterbahnfahrt - Deutscher Trailer zum Horrorstreifen online
02.03.2006 - found by Rhood

Final Destination 3 - Deutscher Trailer online HIER! | News & Trailer | www.movie-infos.de

A Scanner Darkly - Ein neuer Trailer zum digitalen Filmkunstwerk mit Keanu Reeves
20.02.2006 - found by Rhood

A Scanner Darkly | Trailer | www.comingsoon.net

Aktuelle DVD-Stats by Hazard - New Police Story, Die Gebrüder Grimm, Dukes of Hazzard...
15.02.2006 - reviews by Hazard


Hazard

New Police Story - Hong Kong 2004 - Regie: Benny Chan

Diese Police Story hat es in sich! Mit Jackie Chans produzierten Asia-Action-Kracher dürfte man Hollywood einen Zahn ziehen, selbst wenn das Biest viele davon hat. Benny Chan schnappt sich vorzüglich produzierte Actionmaterie, packt einen "thrillenden" Computergame-Plot drauf und serviert uns mit Jackie seine beste "Polizeigeschichte", oder sagen wir "publikumansprechenste" :)

Score: 

You're Fired - Employee of the Month - USA 2004 - Regie: Mitch Rouse

Für alle die diesem "Falling Down" mit Matt Dillon keine Überraschungen zutrauen, selbst schuld! Neben vielen AHA's und OHO's bringt einem vorallem die Mini-Version des "Dudes", nämlich Steve Zahn als kleiner, mieser "Leicheneinsammler" mit seinen sauknackenden Sprüchen zum Totlachen. Ein Ausnahmestreifen mit Dillon in Höchstform äh anderstrum, aber das ist guuut!

Score: 

Die Gebrüder Grimm - USA 2005 - Regie: Terry Gilliam

Terry Gilliam's optisch unverwechselbares Grimm-Märchen hat leider ein paar kleine Macken, denn der Humor ist für Gilliams Verhältnisse ein leicht bis stark unterfordert. Der Film selbst strahlt wie ein Diamant, wurde aber leider nicht fertig geschliffen. Denn Handlung und Gags wirken arg aufgezwungen. Auch Matt Damons Charakter wirkt eigentlich nur nervig, dagegen genial Peter Stomare als Cavaldi. Eine atmosphärische Märchenstunde für alle die von Terry Gilliam kein Meisterwerk erwarten. Mehr poppig als pöse... pöser Pursche! Natürlich kein Vergleich zum kothaltigen Van Helsing, auch wenn da schon Vergleiche angestellt werden.

Score: 

The Dukes of Hazzard - USA 2005 - Regie: Jay Chandrasekhar

Die flachen "Yehaaa"-Gags oder "Möchtewitzigkeiten" sind teils noch frustierender als in jedem American Pie. Dukes, wir haben schon Meisterwerke wie Blues Brothers und Cannonball gesehen, aber dieser "Ride" ist nur was für ganz Weichgesottene die wirklich noch über jeden Kuhscheiss lachen können. Johnny Knoxville und Sean William Scott machen 20% des Films wett, der Rest ist echt für Wiederkäuer! Schlimm das hier auf grausamste Witzeleien hochgetunt wurden über die eigentlich niemand mehr lacht, dann aber im Gruppenzwang (Familienfilmabend) funktionieren. Schrecklich noch über "Typen in Unterhosen" zu lachen!

Score: 

World Trade Center - Neustes Teaser-Poster zu Oliver Stone's "Kinoanschlag" im Netz aufgetaucht
14.02.2006 - found by Hazard

World Trade Center - Erstes Teaser-Poster online | News + Poster | www.movie-infos.de

The Hills Have Eyes - Die offizielle Webpage zum kernspaltigen Mutanten-Slasher online
08.02.2006 - found by Rhood - title by Hazard

The Hills Have Eyes | Official Webpage | www2.foxsearchlight.com

Silent Hill - Gruseliger HD-Trailer zur schrecklich bekannten Spieleverfilmung online
08.02.2006 - found by Hazard

Silent Hill | HD Trailer | www.apple.com

Nacho Libre - Jack is back! Black als lateinamerikanischer Wrestling-Koloss mit Schweinslocken
05.02.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Nacho Libre | Webpage | www.nacholibre.com

Nacho Libre | Trailer | www.aintitcool.com

21 Gramm - Ein Meisterwerk der Gefühle mit Szenen die durch Mark und Bein gehen - Quick-Review
05.02.2006 - review by Knaxi


Knaxi

21 Gramm - USA 2003 - Regie: Alejandro González Iñárritu - auf DVD

Knaxi's Fazit:
In seiner zweiten Regiearbeit erzählt Alejandro González Iñárritu die Schicksale dreier Menschen auf unkonventioneller Art und Weise. Die drei Personen werden von Benicio del Toro, Sean Penn und der fabelhaften Naomi Watts verkörpert. Die drei Hauptdarsteller liefern hier herausragende Leistungen ab wie es besser nicht mehr sein könnte.

Die Story wird in durcheinander gewürfelten Szenen erzählt, trotzdem behält der Zuschauer gerade noch den Durchblick um den Faden nicht zu verlieren. Die Kamerafahrten mit den einzelnen Darstellern sind wundervoll und vermitteln das Gefühl mit der Person im selben Raum zu sein. Die traurigen Szenen gehen dem Zuschauer richtig unter die Haut und man leidet regelrecht mit. Alejandro González Iñárritu hat mit seiner zweiten Regiearbeit ein wahres Meisterwerk der Gefühle abgeliefert. Ein echter Leckerbissen für alle Cineasten.

Ein wahres Meisterwerk der Gefühle, mit herausragenden Hauptdarstellern die alles geben und Szenen die dem Zuschauer durch Mark und Bein gehen.

Score: 

Red Eye - Wes Cravens packender Flugzeug-Thriller crasht nach der Landung - Quick-Review
05.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Red Eye - USA 2005 - Regie: Wes Craven - auf DVD

Hazards Fazit:
Wes Craven packt einen da "hausmannsköstlich" an den Nerven. Eine sehr interessante Story, gepaart mit zwei klasse Darsteller und einem leider viel zu vorhersehbarem Ausgang. Vielleicht find auch nur ich es schade das sich aus dem anfangs fast genialen Thriller-Plot später die solide Rambotaktik der Hauptdarstellerin (sehr überzeugend gespielt - von der sexy, noch unbekannten Rachel McAdams) durchsetzt. Natürlich steckt das auch in der Filmmessage (schon allein weil es der Zuschauer erwartet), aber aus dem Streifen hätte man ja fast schon ein wenig "Grisham"-Niveau ansteuern können!

Ein spannendes Stückchen "Cravenwood" mit einem elegant, fiesen Cillian "28 Days Later" Murphy und dem Sahneschnittchen Rachael McAdams. So spannend er im Flug auch sein mag, am Boden kracht es dann für diese Verhältnisse zu stark, und verliert sich zu arg in Klischees.

Score: 

Grind - Tarrantino und Rodriguez planen neue Zusammenarbeit der Marke "Horror"
05.02.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Tarantino & Rodriguez Begin Grind | News | www.comingsoon.net

Oscars 2006 - Die Nominierungen zur Edelshow der Filmhochgenüsse sind bekannt
05.02.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

Oscars 2006 - Nominierungen bekannt gegeben! | News | www.movie-infos.de

Layer Cake - Vom "Snatch"-Produzenten mit altem Konzept aber einer Menge Spaß - Quick-Review
27.01.2006 - review by Knaxi


Knaxi

Layer Cake - USA 2004 - Regie: Matthew Vaughn - auf DVD

Knaxi's Fazit:
Was, wenn der Produzent von "Bube, Dame, König, Gras" und "Snatch" auf dem Regiestuhl Platz nimmt und einen Film dreht? Genau -
Drogen, Schießereien und coole Sprüche. Viel neues zeigt uns Matthew Vaughn sicher nicht, allerdings macht es wieder Spaß zuzuschauen wie ein paar kleine Fische von der Drogenmafia gehetzt werden. Diesmal trifft es Daniel Craig (demnächst als James Bond zu sehen) der in seiner Rolle eine gute Figur macht. Auch wenn diesmal kein Jason Statham oder Vinnie Jones dabei ist, machen die restlichen Darsteller ne Menge Spaß und liefern sich so manche Wortgefechte und Schießereien. An die Vorgängerstreifen bei denen Guy Ritchie Regie geführt hat, kommt Layer Cake nicht heran, dennoch beweist Vaughn das dieses ausgelutschte Konzept immernoch Spaß machen kann.

Ein weiterer Streifen like "Bube, Dame, König, Gras" und "Snatch" das trotz altem Konzept immernoch Spaß macht aber nicht an die Vorgänger herankommt.

Score: 

The Hills Have Eyes - Das neue Grauen vom "High Tension"-Regiesseur mutiert heftig
27.01.2006 - found by Rhood - title by Hazard

The Hills Have Eyes | Trailer | www.apple.com

Slither - Old School Horror-Flick mit makabren Gags und coolem Nathan "Firefly" Fillon
27.01.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

Slither | Trailer | www.slithermovie.net

Der Pianist - Polanskis bitteres Holocaust-Meisterwerk das schwere Noten hinterlässt - Quick-Review
18.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Der Pianist - Frankreich 2002 - Regie: Roman Polanski - auf DVD

Hazards Fazit:
Hinsehen, hinhören und verzweifeln! Polanski's Holocaust-Film ist eines der größten "Leinwanddurchlebnisse" unserer dunkelsten Geschichte. Ich habe nach "Schindler's Liste" keinen Film so fassungslos durchlebt, einen der so derart mitreißt und niederschmettert. Der Film geht einem sehr schwer die Kehle runter, vielleicht gerade als Deutscher. Das langsame Grauen der Auswegslosigkeit gefangen in einer Überlebensgeschichte die doch ein wenig Hoffnung in sich birgt. Polanski's "stimmungsschwankender" Sarkasmus gräbt nicht ganz mit dem Bagger denn ein Polanski inszeniert nicht, er erzählt. Er schaufelt sich mit seinem Film "eigenhändig" (er hat damals im Krakauer Ghetto das gleiche durchgestanden wie der echte Pianist) durch seinen abweisenden und zugleich einladenden Filmstil das an den Tag was einst wie heute am menschlichen Grauen nagt: Als "Untermensch" klassifiziert vom nackten Wahnsinn erst ausgesondert, dann verfolgt, versklavt und getötet zu werden. Viele der Szenen will man nicht wahrhaben, sie kommen und verankern sich so tief, das Polanski nicht mehr Weitergraben muss. Er weiß das er keine Hochglanzästhetik und Übertreibungen braucht, schlimmer geht es nicht mehr. Ein grauenhaftes Meisterwerk das schonungslos mit leisen bis starken Untertönen aufwartet und kein weiterer Kommentar dazu nötig ist. Einer der größten Filme aller Zeiten, erzählt in einer unendlich bitteren Geschichte!

Score: 

Land of the Dead - "Ein Herz für Zombies" oder wie man blutige Zombiefilme aufwärmt - Quick-Review
18.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Land of the Dead - USA 2005 - Regie: George A. Romero - aud DVD

Hazards Fazit:
Na was wollten wir den da in den Mixer werfen? Da versucht uns der ehrwürdige Altmeister Romero tatsächlich einen Ansatz von "Ein Herz für Zombies" vor das "blutwatende" Publikum zu werfen? Hört sich doch mal ein ganzes Spürchen aussergewöhnlich an, oder? Hätte ja saugut werden können, klar... wenn man sich statdessen nicht doch auf einen stinknormalen Zombiestreifen mit darstellerischer und optischer Videoqualität und "mini-maus"-Mengen unausgefeilter "Zukunftspredigt" konzentriert hätte. Von dem moralischen Denkanstoss (das Zombies auch stink-e-normal unter uns Leben könnten...) bleibt nur eine leere (Na ihr wisst schon!), tote Hülle die keine der beiden Plot-Richtungen (Blut vs. Gehirn) so richtig in "Sektstimmung" versetzt. Dafür gibts kanibalistischen Gaumenschmaus mit viel Kunstdarm, und das nicht in nadelörgroßen Portionen. Dazu blöde Sprüche die krass nerven und die üblichen, ausgelutschten Verdächtigen was Filmcharaktere angeht. Wer es freiwillig komisch und unfreiwillig exzellent haben will bleibt bei der Güteklasse-A der Zombiefilme "Dawn of the Dead" und "Braindead". Danach "Escape From New York" damit man wenigstens mal wieder nen wirklich coolen Rabauken sieht.

Score: 

Ein ferpektes Verbrechen - Köstliche "Macho-Moral-Predigt" mit viel schwarzem Humor - Quick-Review
18.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Ein ferpektes Verbrechen - Spanien 2004 - Regie: Álex de la Iglesia - auf DVD

Hazards Fazit:
Nana, diesmal (ausnahmsweise!) keine Rechtschreibfehler im Text... so lautet der Titel des kleinen, exotischen Juwels! Diese spanische Ausnahmekömödie mit gehörig "Stutenbissen" und der dazugehörigen "Mascho-Moral-Predigt" wird mehr als nur einen Schlag auf den Hinterkopf (bei Päärchen sogar richtig Krach oder hallendes Gelächter auslösen! ;) Ihr werdet "Ihn" (den Hauptdarsteller) lieben, den knackigen Obermacho mit dem perfekten Leben, dem bald das Hinterteil auf Grundeis geht als ihm seine verschmähte Angestellte bei einem kleinen, blutigen Unfall beobachtet. Eine grandiose "One Man Show" die dem schwarzen Humor der Spanier ("Torrente 1+2" - Der Meister unter ihnen *huldig*!) viel Zucker in den Popo bläst. Den Streifen sollte man sich als Komödienliebhaber der Marke "Schwarz" unbedingt ansehen und einfach nur herzhaft lachen, schon allein wie (perfekt gepielt) Schauspieler Guillermo Toledo als gelaktes Macho-Schweinchen das "echte" Leben jenseits seiner "Hochglanz-Frauen-Abteilung" ungewollt um die Ohren saust. Ein "Mordsspass" ist das garantiert! Denn "Lourdes" rulez da House!

Score: 

Transporter 2 - Spassig-übertriebene "Handkantenballade" ohne neuen Motor - Quick-Review
18.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Transporter 2 - Frankreich 2005 - Regie: Louis Leterrier - auf DVD

Hazards Fazit:
Was uns der neue Transporter an Plot liefert hat man ja schon "chappi-weise" in allmöglichen (gerade auch Luc Besson-) Streifen durchrasen sehen. Somit ziemlich abgefahren... sind die Reifen ja schon. Allerdings hat die manngewordene Glatzen-Coolness: Jason "Snatch" Statham so fetzige Moves drauf, das bei der gebotenen Handkantenballade schon das "Spasskarussell" im Gehirn abgeht. Wer einfach nur was gekonnt "Akrobatisches" mit aufgemotzten Schiessereien (durchgeführt von einem weiblichen, halbnackten Knochengestell) und unvernünftiger Haudrauf-Story ("Mann unter Feuer" auf Französisch) sehen will kann getrost zugreifen. Allerdings ist es schon interessant wie sich ein Transporteur von einer Autobombe entledigt... doch das muss man selber sehen. Hochkarätig übertriebener, spassiger "Schieß-Kampf-Auflauf" den man sich ohne Denkaparatur und mit betrunkenen Kumpels reinpfeifen sollte. Für das ist sie auch da, natürlich! Aber bitte ab zum TÜV wenns vielleicht bald heisst "Transporter 3", denn dann lässt man das nicht mehr durchgehen.

Score: 

Ultraviolet - Unser liebster "Equillibrium"-Kurt hetzt infizierte Milla Jovovich auf die Menschheit los
18.01.2006 - found by Rhood - title by Hazard

Ultraviolet - Exclusive Trailer | Trailer | www.ugo.com

Bud Spencer & Terrence Hill - Ein neues "Kloppwerk" der beiden Italo-Kult-Rabauken nicht unmöglich!
18.01.2006 - found by Knaxi - title by Hazard

Hill & Spencer - Kommt ein weiterer Film des Duos?! | News | www.imdb.com

Mucha Sangre - Der rattige Splatterspass mit dem spanischen "Gunnery Hartman" - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Mucha Sangre - Spanien 2002 - Regie: Pepe de las Heras - auf DVD

Hazards Fazit:
Dieser rattige Zombiespass mit dem spanischen "Gunnery Sargeant Hartman" bietet viel "feurige" Hinterteile (die Fans werdens schon sehen), eine Menge fetzige Kugelsalate und blutig-derbe Gags. Nur für Fans spanischer Splatter-Streifen!

Erschreckende Ähnlichkeiten mit "From Dusk Till Dawn" und "Torrente"

Score: 

Sars War - Thailands durchgeknallte Arhan / Dawn of the Dead-Mutation für Fans - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Sars War - Thailand 2004 - Regie: Taweewat Wantha - auf DVD

Hazards Fazit:
Thailands durchgeknallte Mutation aus einer hauchdünnen "Arhan"-Hülle mit praller "Dawn of the Dead"-Füllung, die sich vom Hirn fernhält und gnadenlos das Zwerchfell infiziert! Nur für Fans thailändischen Zombie-Humors!

Gesundheitsschädliche Ähnlichkeiten mit "Dawn of the Dead", "Bankog Loco" und "Arhan"

Score: 

Mortuary - Tobe Hoppers grottigster Billigschundskandal beleidigt sogar Boll-Fans - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Mortuary - USA 2005 - Regie: Tobe Hopper - auf DVD

Hazards Fazit: Meisterhaft gruselig... wie man vom "Poltergeist" zu dem größten Billigschundskandal der Teenie-Horrorgeschichte heruntergekommen ist. Tobe Hopper hat es geschafft, Uwe Boll und seine Filme in Meisterwerke zu verwandeln! Niemand sollte sowas sehen, schon garnicht Horror Fans die ihrem alten Meister etwas Hoffnung "spenden" wollten. Salz auf seine Wunden! ;)

Beschämende Ähnlichkeiten mit "Friedhof der Kuscheltiere" und "Die Körperfresser kommen"

Score: 

Session 9 - Stiller und effektiver Ausnahme-Shocker zeigt den ungefilterten Wahnsinn - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Session 9 - USA 2001 - Regie: Brad Anderson - auf DVD

Hazards Fazit:
Jenseits vom überfilterten, "maingestreamten" Shockerschund. Dieses stille und zugleich effektive "Anti-Asbest-Kommando" säubert die letzten Winkel der kranken menschlichen Seele. Ein Ausnahmefilm der Extraklasse der dem menschlichen Wahnsinn ein erschreckend nah bringt.

Schockierende Ähnlichkeiten mit "The Machinist" und "Memento"

Score: 

Firefly - Waschechte Weltraum-Western-Serie zum Liebhaben die keinen Fan kalt lässt - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

Firefly - USA 2002 - Erfunden von: Joss Whedon - auf DVD

Hazards Fazit:
Die einzigartige, waschechte Western-SCI-FI-Serie mit einem unvergleichlichen Captain (Nathan Fillon) dessen Sarkasmus viel trockener als jedes Knäckebrot im Backofen rüberkommt. Serienfans mit SCI-FI-Faible aufgepasst, denn "Firefly" ist der Geheimtipp für alle Sprüchesammler und Haudegen denen Star Trek und Stargate zu überheblich und lästig sind. Viele Abenteuer, knackige kleine Weisheiten und eine Crew zum Knuddeln.

Abenteuerliche Ähnlichkeiten mit "Das fünfte Element", "Bonanza" und "Star Trek"

Score: 

L.A. Crash - Packender "Lebensausschnitt" über den alltäglichen Rassismus in L.A. - Mini-Review
02.01.2006 - review by Hazard


Hazard

L.A. Crash - USA 2004 - Regie: Paul Haggis - auf DVD

Hazards Fazit:
Ergreifender "Lebensausschnitt" über den Rassismus in Los Angeles. Die Stars sind hier die Nebendarsteller, denn die Geschichten rauben bewusst deren Glanz und siedeln sich trotz schicker Optik direkt am echten Leben an. Sandra Bullock und Brendan Fraser hätte man weglassen können, viel interessanter schaut es hier mit Matt Dillon als wiederlichen Cop aus. Lasst euch überraschen: Hollywood a la "Traffic", packend und mahnend.

Unverschönte Ähnlichkeiten mit "Traffic" und "American History X"

Score: 

King Kong - Eine gigantische, dramatische Achterbahnfahrt mit viel Herz unterm Fell - Review
24.12.2005 - review by Hazard


Hazard

King Kong - USA 2005 - Regie: Peter Jackson - im Kino

Hazards Fazit:
Was für ein harter Brocken dieser Kong... doch nicht mehr lange: Denn wenn sich Peter Jackson und seine "Drehbuch-Ladies" einem Stoff annehmen wird er bis ins Detail aufgesogen und perfektionisiert. So wird aus dem fast schon trashigen, unvergessenen Original die Art Film welches man uneingeschränkt als echtes Kinoerlebnis der Extraklasse anerkennen muss. Ein 3-Stunden Kracher der alles bietet was man sich unter einem Kino-Abenteuer vorstellt. Monsteraffen die mit Püppchen spielen, Drehbuchschreiber die im Schiffskerker ihre Storys tippen usw. Sicher darf man King Kong getrost Blockbuster mit allen unbedenklichen Nebeneffekten und Ungereimtheiten nennen. Aber auf diesem genialen Werk (sowie beim Original) auf dem fehlenden Realismus und den grandiosen Spezialeffekte rumzuhacken wäre erstgradig krank. Obgleich es da schon Szenen gibt die mich an den total überdrehten Jumanji oder Gozilla erinnert haben. In dem "Großen" (Film oder/und Affe) steckt aber so viel Liebe, Abenteuerlust und Engagment der Macher das man George Lucas für seinen vergleichsweise leblosen Green-Box Schund am liebsten verklagen würde (Na, dann viel Spass ;). Hoch lebe der Kong! Ich hab seit dem "Herr der Ringe" nicht mehr so viel Leidenschaft für das Filmemachen und die Wiedererweckung des echten Abenteuerkinos entdeckt. Muss irgendwie doch an Papa Jackson und seiner tapferen Crew liegen ;) King Kong ist ein pures, klassisches Kinoerlebnis von der Art für die sich Spielberg nun zu erwachsen fühlt, und Lucas noch zu tief in den Windeln steckt. "Großes" Kino mit viel Herz, das sein Original sehr hoch in Ehren hält. Jackson und (Computer)kollegen hauchen dem "hölzernen" Original bestialisch Leben ein, und machen aus dem Monster ein herzhaftes Ungetüm das man so wirklich noch nie gesehen hat.

Pro:
+ Darstellerin Naomi Watts und King "Andy Serkis" Kong zaubern eine Meisterleistung auf die Leinwand, absolut rührend äh und packend!
+ Zu diesen drei Stunden an aussergewöhnlicher, spektakulärer Abenteuer-Action eignet sich Jurrasic Park und Indiana Jones als Vorspeise
+ Nach Gollum betritt das größte Spezialeffekt-Wesen aller Zeiten auf die Leinwand: Retro-Freunde, sowas gibts einfach nicht mehr "in Puppen"
+ Die bewährte "Jackson-Perfektion" holt aus dem Original und der glücklicherweise top-starlosen Besetzung alles raus und rundet es 1A ab

Contra:
- Der wahnwitzige Dinocrash im "Erzgebirge" gehört zu den zu stark aufgepeppten "Special Effect-Overkills" der Kinogeschichte

Score: 

Ältere News gibts im Archiv

>>> Huckworld Movies Archive <<<

Movies-Archiv

DVD-Reviews

Huckworld Forum